Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

1. FC Lokomotive Leipzig gegen ZFC Meuselwitz: 13 Partien ohne Niederlage: Lokomotive Leipzig setzt

Regionalliga Nordost  

13 Partien ohne Niederlage: Lokomotive Leipzig setzt Erfolgsserie fort

28.02.2020, 22:25 Uhr | Sportplatz Media

1. FC Lokomotive Leipzig gegen ZFC Meuselwitz: 13 Partien ohne Niederlage: Lokomotive Leipzig setzt . 13 Partien ohne Niederlage: Lokomotive Leipzig setzt Erfolgsserie fort (Quelle: Sportplatz Media)

Regionalliga Nordost: 1. FC Lokomotive Leipzig – ZFC Meuselwitz 4:2 (1:1) (Quelle: Sportplatz Media)

In der Auswärtspartie gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig ging der ZFC Meuselwitz erfolglos mit 2:4 vom Platz. An den Kräfteverhältnissen kamen am Ende keine Zweifel auf. Lokomotive Leipzig löste die Pflichtaufgabe mit Bravour. Das Hinspiel auf dem Platz von Meuselwitz war mit einem 1:0-Sieg zugunsten von Lok Leipzig geendet.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

3.061 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den 1. FC Lokomotive Leipzig schlägt – bejubelten in der zehnten Minute den Treffer von Maik Salewski zum 1:0. Alexander Dartsch beförderte das Leder zum 1:1 des ZFC in die Maschen (39.). Zur Pause stand ein Unentschieden, und für beide Mannschaften war noch alles drin. Robert Zickert stellte die Weichen für Lokomotive Leipzig auf Sieg, als er in Minute 49 mit dem 2:1 zur Stelle war. Für frischen Wind sollte Einwechselmann Sebastian Albert sorgen, dem Heiko Weber das Vertrauen schenkte (59.). Das 2:2 des ZFC Meuselwitz stellte Sebastian Albert sicher (61.). Die Gäste wechselten einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Michael Rudolph kam für Tobias Becker (67.). Lok Leipzig tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Ishmael Schubert-Abubakari ersetzte Matthias Steinborn (76.). Paul Schinke verwandelte in der 90. Minute einen Elfmeter und brachte dem Team von Trainer Wolfgang Wolf die 3:2-Führung. Die Gastgeber bauten die Führung in der Nachspielzeit aus, als Schubert-Abubakari in der 93. Minute traf. Mit dem Ende der Spielzeit strich der 1. FC Lokomotive Leipzig gegen Meuselwitz die volle Ausbeute ein.

Lokomotive Leipzig ist der Platz an der Sonne aktuell nicht zu nehmen. Gegen den ZFC verbuchte man bereits den 14. Saisonsieg. Nur einmal gab sich Lok Leipzig bisher geschlagen. 13 Spiele ist es her, dass der 1. FC Lokomotive Leipzig zuletzt eine Niederlage kassierte.

Der ZFC Meuselwitz holte auswärts bisher nur elf Zähler. Trotz der Schlappe behält Meuselwitz den zwölften Tabellenplatz bei. Sieben Siege, sechs Remis und neun Niederlagen hat der ZFC derzeit auf dem Konto. Die Lage des ZFC Meuselwitz bleibt angespannt. Gegen Lokomotive Leipzig musste man zum zweiten Mal in Folge die Punkte abgeben.

Am nächsten Sonntag reist Lok Leipzig zum Berliner Athletik Klub 07, zeitgleich empfängt Meuselwitz den FC Energie Cottbus.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: