Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

BSG Stahl Riesa gegen SV Germania Mittweida: Mittweida macht einen Satz nach vorne

Sachsenliga  

Mittweida macht einen Satz nach vorne

29.02.2020, 16:55 Uhr | Sportplatz Media

BSG Stahl Riesa gegen SV Germania Mittweida: Mittweida macht einen Satz nach vorne. Mittweida macht einen Satz nach vorne (Quelle: Sportplatz Media)

Sachsenliga: BSG Stahl Riesa – SV Germania Mittweida 1:2 (1:2) (Quelle: Sportplatz Media)

Am Samstag trafen Stahl und Mittweida aufeinander. Das Match entschied die Elf von Coach Uwe Schneider mit 2:1 für sich. Vollends überzeugen konnte der SVG dabei jedoch nicht. Im Hinspiel hatte der SV Germania Mittweida keinerlei Probleme mit der BSG gehabt und einen 3:0-Erfolg verbucht.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Vor 225 Zuschauern ging die BSG Stahl Riesa in Front: Andre Köhler war vom Punkt erfolgreich. Hannes Ryssel stellte die Weichen für Mittweida auf Sieg, als er in Minute 20 mit dem 1:1 zur Stelle war. Kurz vor dem Seitenwechsel legte Andreas Hönig das 2:1 nach (41.). Die Pausenführung des SVG fiel knapp aus. Nominell gleich positioniert ersetzte Tobias Heinrich Felix Hennig im zweiten Durchgang beim Gast (46.). Andreas Pach tauschte zur Halbzeit zwei für dieselbe Position nominierte Spieler. Florian Ohme war fortan für Florian Klengel dabei. Stahl tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Paul Spindler ersetzte Franz-Josef Zech (61.). Obwohl dem SV Germania Mittweida nach erfolgreicher erster Hälfte keine weiteren Tore gelangen, schaffte es die BSG zugleich nicht, die Partie zu drehen. Sie endete mit dem Halbzeitstand von 2:1.

Trotz der Niederlage belegt die BSG Stahl Riesa weiterhin den 15. Tabellenplatz. Zwei Siege, sechs Remis und acht Niederlagen hat das Heimteam derzeit auf dem Konto.

Im Klassement machte Mittweida einen Satz und rangiert nun auf dem dritten Platz. Acht Siege, vier Remis und fünf Niederlagen hat der SVG momentan auf dem Konto.

Mit 28 Punkten auf der Habenseite herrscht beim SV Germania Mittweida eitel Sonnenschein. Hingegen ist bei Stahl nach fünf Spielen ohne Sieg der Wurm drin.

Die BSG stellt sich am Samstag (15:00 Uhr) beim Großenhainer FV vor, einen Tag später und zur selben Zeit empfängt Mittweida die SG Handwerk Rabenstein.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal