Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

FV Eintracht Niesky gegen FC 1910 Lößnitz: Ausgeglichen und abwechslungsreich

Sachsenliga  

Ausgeglichen und abwechslungsreich

29.02.2020, 16:55 Uhr | Sportplatz Media

FV Eintracht Niesky gegen FC 1910 Lößnitz: Ausgeglichen und abwechslungsreich. Ausgeglichen und abwechslungsreich (Quelle: Sportplatz Media)

Sachsenliga: FV Eintracht Niesky – FC 1910 Lößnitz 2:2 (1:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Der FC 1910 Lößnitz ist nicht über ein 2:2-Unentschieden gegen den FV Eintracht Niesky hinausgekommen. Niesky erwies sich gegen Lößnitz als harte Nuss: Mehr als ein Unentschieden sprang für den Favoriten nicht heraus. Die Kräfteverhältnisse im Hinspiel waren deutlich verteilt gewesen: Der FCL hatte einen klaren 4:0-Sieg gefeiert.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

75 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für die Eintracht schlägt – bejubelten in der 15. Minute den Treffer von Luca Darius Pluta zum 1:0. Die Mannschaft von Paul Seifert nahm die knappe Führung mit in die Kabine. Marcel Becher sicherte dem FC 1910 Lößnitz nach 56 Minuten den Ausgleich durch einen Elfmeter. Marc Höher verwandelte in der 60. Minute einen Elfmeter und brachte dem FV Eintracht Niesky die 2:1-Führung. In der 63. Minute wechselten die Gastgeber Leon Jejkal für Aron Ritter ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Heiko Junghans wollte Lößnitz zu einem Ruck bewegen und so sollten Samiou Tchagbele und Robert Höfner eingewechselt für Rene Winkler und Henrik Jochmann neue Impulse setzen (70.). Niesky nahm in der 72. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Pascal Löper für Max Starschinski vom Platz ging. In der 77. Minute war Becher mit dem Ausgleich zum 2:2 zur Stelle. Damit schoss er bereits seinen zweiten Treffer! Letzten Endes gewann niemand die Oberhand, sodass sich die Eintracht und der FCL die Punkte teilten.

Der FV Eintracht Niesky muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2 Gegentreffer pro Spiel. Der Teilerfolg brachte eine tabellarische Verbesserung mit sich. Niesky liegt nun auf Platz zwölf. Die Durchlässigkeit im Abwehrspiel der Eintracht ist deutlich zu hoch. 42 Gegentreffer – kein Team der Sachsenliga fing sich bislang mehr Tore ein. Der FV Eintracht Niesky verbuchte insgesamt vier Siege, fünf Remis und acht Niederlagen. Mit dem Gewinnen tut sich Niesky weiterhin schwer, sodass man schon das dritte Spiel sieglos blieb.

Nach 17 absolvierten Begegnungen nimmt der FC 1910 Lößnitz den vierten Platz in der Tabelle ein. Sieben Siege, sechs Remis und vier Niederlagen hat der Gast derzeit auf dem Konto. Nach dem vierten Spiel in Folge ohne Dreier verliert Lößnitz im Klassement weiter an Boden.

Am kommenden Samstag trifft die Eintracht auf den FC Blau-Weiß Leipzig, der FCL spielt tags darauf gegen den FSV 1990 Neusalza-Spremberg.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal