Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

FSV Wacker Nordhausen gegen Hertha BSC II: Ist die Schlappe verdaut?

Regionalliga Nordost  

Ist die Schlappe verdaut?

04.03.2020, 19:25 Uhr | Sportplatz Media

FSV Wacker Nordhausen gegen Hertha BSC II: Ist die Schlappe verdaut?. Ist die Schlappe verdaut? (Quelle: Sportplatz Media)

Regionalliga Nordost: FSV Wacker Nordhausen – Hertha BSC II (Freitag 19:00 Uhr) (Quelle: Sportplatz Media)

Entgegen dem Trend – Wacker schaffte in den letzten sechs Spielen nicht einen Sieg – soll für das Team von Coach Tino Berbig im Duell mit der Zweitvertretung von Hertha wieder ein Erfolg herausspringen. Gegen den SV Lichtenberg 47 war für den FSV Wacker Nordhausen im letzten Spiel nur ein Unentschieden drin. Der letzte Auftritt von Hertha BSC II verlief enttäuschend. Vor heimischem Publikum setzte es eine 4:7-Niederlage gegen den BFC Dynamo. Im Hinspiel hatte Nordhausen die Nase vorn und verbuchte einen 2:0-Sieg.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Der Gastgeber bekleidet mit 31 Zählern Tabellenposition neun. Kein einziger Sieg in den letzten sechs Spielen! Wacker kommt seit längerer Zeit nicht mehr richtig in Fahrt. Wenigstens teilte man sich zuletzt die Punkte.

Hertha rangiert mit 39 Zählern auf dem vierten Platz des Tableaus. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen der Elf von Andreas (Zecke) Neuendorf stets gesorgt, mehr Tore als die Gäste (59) markierte nämlich niemand in der Regionalliga Nordost.

Ins Straucheln könnte die Defensive von Hertha BSC II geraten. Die Offensive des FSV Wacker Nordhausen trifft im Schnitt mehr als zweimal pro Match. Trumpft Nordhausen auch diesmal wieder mit Heimstärke (6-2-3) auf? Bessere Chancen werden auf jeden Fall Hertha (7-1-4) eingeräumt. Eine lasche Gangart konnte man Wacker in der bisherigen Saison nicht attestieren. 45 Gelbe Karten belegen, dass der FSV Wacker Nordhausen nicht gerade zimperlich zur Tat schritt. Achtmal ging Nordhausen bislang komplett leer aus. Hingegen wurde neunmal aus den Begegnungen der Saison der maximale Ertrag mitgenommen. Hinzu kommen vier Punkteteilungen. Die Bilanz von Hertha BSC II nach 24 Begegnungen setzt sich aus zwölf Erfolgen, drei Remis und neun Pleiten zusammen.

Formal ist der FSV Wacker Nordhausen im Spiel gegen Hertha nicht der Favorit. Dennoch rechnet sich Wacker Chancen auf den einen oder anderen Punkt aus.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal