Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

Wegen Pyro in Paderborn: RB Leipzig spricht Hausverbote aus

Leipzig  

Wegen Pyro in Paderborn: RB Leipzig spricht Hausverbote aus

05.12.2019, 16:50 Uhr | dpa

Wegen Pyro in Paderborn: RB Leipzig spricht Hausverbote aus. Pyrotechnik

Fans aus Leipzig zünden Pyrotechnik im Gästeblock. Foto: Friso Gentsch/dpa (Quelle: dpa)

Wegen des Zündens von Pyrotechnik hat Fußball-Bundesligist RB Leipzig elf vorläufige Hausverbote ausgesprochen. Das teilte der Club am Donnerstag mit. Beim 3:2 in Paderborn waren am Samstag im Gästeblock zu Beginn der zweiten Halbzeit Leuchtfackeln gezündet worden. Täter und Mittäter seien nun laut RB identifiziert worden.

"Weiterhin streben wir über den gastgebenden Verein für alle auch bundesweite Stadionverbote an", teilte RB mit. "Pyro finde ich nicht gut. Ich unterstütze den Club total beim Vorgehen dagegen, dass wir das nicht dulden und akzeptieren. Das sollte nicht toleriert werden. Und das machen wir auch nicht", sagte Trainer Julian Nagelsmann.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal