Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

Leipzig: Auwald zu trocken – 70 Gegenmaßnahmen vorgestellt

70 Maßnahmen  

Strategiepapier zur Rettung des Leipziger Auwaldes vorgestellt

24.11.2020, 09:33 Uhr | dpa

Leipzig: Auwald zu trocken – 70 Gegenmaßnahmen vorgestellt. Weiße Elster im Leipziger Auwald (Symbolbild): 70 Maßnahmen sollen den unter Trockenheit leidenden Auwald retten. (Quelle: imago images/Peter Endig)

Weiße Elster im Leipziger Auwald (Symbolbild): 70 Maßnahmen sollen den unter Trockenheit leidenden Auwald retten. (Quelle: Peter Endig/imago images)

Der 5.700 Hektar große Wald im Stadtgebiet von Leipzig ist zu trocken. Eine Vielzahl von Maßnahmen verschiedener Akteure soll gegensteuern. 

Mithilfe von 70 Maßnahmen soll der unter Trockenheit leidende Auwald in Leipzig gerettet werden. Fachleute aus Wissenschaft, Behörden und Verbänden hätten in einem drei Monate dauernden Prozess ein Strategiepapier zur Revitalisierung des Leipziger Auensystems erstellt.

Das teilte Sachsens Umweltminister Wolfram Günther am Montag mit. "Damit haben wir jetzt die Chance, die vielen verschiedenen Interessenträger rund um den Auwald hinter einer gemeinsamen Strategie zu versammeln", betonte der Grünen-Politiker. Federführend bei der Erstellung des Papiers ist das Deutsche Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig.

Das ungefähr 5.700 Hektar große Gebiet in der Stadt leidet seit Jahrzehnten unter fehlenden Überschwemmungen. Verantwortlich dafür ist der künstlich für den Hochwasserschutz angelegte Kanal Neue Luppe, der wie eine Drainage wirkt.

Drei Faktoren entscheidend

Für die Revitalisierung seien drei Faktoren entscheidend: Das Wasservorkommen, dessen natürliche Zustandsänderungen wie etwa Überflutungen sowie Grundwasserschwankungen. Unumgänglich sei auch die Wiedervernetzung der Lebensräume, da die Hauptfließgewässer von ihren Auen getrennt wurden.

Es sei ein Wettlauf gegen die Zeit, sagte Mathias Scholz, Auenökologe am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung. "Die nun immer deutlicheren Klimaveränderungen verschärfen nicht nur die Situation für die biologische Vielfalt, sondern auch für die Leistungsfähigkeit des Auenökosystems insgesamt."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal