Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

Verband: Baukonjunktur in Ostdeutschland schwächt sich ab

Leipzig  

Verband: Baukonjunktur in Ostdeutschland schwächt sich ab

26.11.2020, 13:23 Uhr | dpa

Verband: Baukonjunktur in Ostdeutschland schwächt sich ab. Robert Momberg

Der Hauptgeschäftsführer des Bauindustrieverband Sachsen/Sachsen-Anhalt, Robert Momberg. Foto: Bauindustrieverband/Bauindustrieverband Sachsen/Sachsen-Anhalt/dpa (Quelle: dpa)

Die Corona-Krise macht sich nun auch in der Ostdeutschen Baubranche bemerkbar. Im Jahresverlauf nahmen die Nachfrage nach Bauleistungen und die Bautätigkeit im Vorjahresvergleich ab, teilte der Bauindustrieverband Ost am Donnerstag in Leipzig mit. "Seit dem zweiten Quartal zeigten sich sowohl bei der Auftragslage als auch bei der Umsatzentwicklung zunehmend negative Auswirkungen der Corona-Krise. Am Ende des dritten Quartals hat sich die Baukonjunktur in Ostdeutschland nun deutlich eingetrübt", erläuterte Hauptgeschäftsführer Robert Momberg.

Das Gesamtauftragsvolumen des ostdeutschen Bauhauptgewerbes betrug demnach im Zeitraum Januar bis September 13,0 Milliarden Euro. Das waren 4,5 Prozent weniger als 2019. Besonders dramatisch gestaltete sich die Auftragsentwicklung im Wohnungsbau. Hier sanken die Aufträge zwischen Januar und September im Vergleich mit 2019 um 13,6 Prozent auf 2,4 Milliarden Euro. Im Wirtschaftsbau wurde ein Rückgang von 5,9 Prozent verzeichnet. Dagegen war die Nachfrage im Öffentlichen Bau um 1,9 Prozent höher.

Besorgnis äußerte Momberg allerdings mit Blick auf die Bautätigkeit im kommenden Jahr. Die Auftragsbestände seien weitestgehend abgearbeitet, daher rechneten 53 Prozent der Unternehmen mit einem Umsatzrückgang im Jahr 2021. "Daher ist es zwingend erforderlich, dass Bund, Länder und Kommunen die Haushaltspläne für 2021 zügig verabschieden und alle Investitionsanstrengungen unternehmen, um den Wirtschaftsstandort Deutschland langfristig zu beleben und zukunftsfähig zu stärken", betonte Momberg.

Der Bauindustrieverband Ost vertritt die Interessen von 260 Bauunternehmen mit insgesamt 20 000 Beschäftigten in den Ländern Berlin, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: