Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

Attacke auf Coronaregeln-Gegner: LKA übernimmt Ermittlungen

Leipzig  

Attacke auf Coronaregeln-Gegner: LKA übernimmt Ermittlungen

26.11.2020, 16:25 Uhr | dpa

Attacke auf Coronaregeln-Gegner: LKA übernimmt Ermittlungen. Blaulicht Polizei

Das Blaulicht auf einem Polizeiauto. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Nach einer Attacke im Anschluss an eine Demonstration von Gegnern der Corona-Politik in Leipzig ermittelt das sächsische Landeskriminalamt (LKA) gegen eine Gruppe Unbekannter. Die etwa 20 dunkel bekleideten und vermummten Personen stehen unter dem Verdacht, am vergangenen Samstag zwei Männer und eine Frau attackiert, geschlagen und einem der Männer einen Rucksack gestohlen zu haben, wie das LKA am Donnerstag mitteilte. Der Vorwurf der Ermittler lautet auf Raub, Landfriedensbruchs und gefährliche Körperverletzung.

Die 38 bis 61 Jahre alten Opfer hatten nach eigenen Angaben zuvor die "Querdenken"-Versammlung besucht. Da ein politisch motivierter Hintergrund für die Tat nicht auszuschließen ist, hat die Soko LinX des Landeskriminalamts die Ermittlungen übernommen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal