Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

Reaktionen nach 2:1 von RB Leipzig gegen Arminia Bielefeld

Leipzig  

Reaktionen nach 2:1 von RB Leipzig gegen Arminia Bielefeld

28.11.2020, 18:51 Uhr | dpa

Leipzig-Trainer Julian Nagelsmann: "Am Ende war es unsere schlechteste Saisonleistung über 90 Minuten. Wir haben vier oder fünf klare Chancen zugelassen. Wir sollten dominanter auftreten. Letztlich haben wir das noch ordentlich wegverteidigt, aber ein Unentschieden wäre für Bielefeld verdient gewesen."

Bielefeld-Trainer Uwe Neuhaus: "Auch wenn wir ein deutlich besseres Spiel gemacht haben, eine Niederlage ist eine Niederlage. Trotzdem haben wir einen Schritt nach vorn gemacht. Das gibt uns Mut für die letzten Wochen bis zur Winterpause. Die vergangenen Wochen stecken irgendwo drin und dann ist alles nicht so selbstverständlich."

Leipzig-Profi Angeliño: "Es war ein perfekter Pass von Samardzic. Ich bin hinter die Kette gekommen und habe das Tor geschossen. Wir können aber noch besser sein, wir müssen effizienter werden im letzten Drittel. Wir haben es uns selbst schwer gemacht. Dennoch ist es positiv, dass wir kein weiteres Tor kassiert und die drei Punkte haben."

Leipzig-Profi Willi Orban: "Das war unnötigerweise ein hartes Stück Arbeit. Spätestens mit dem Elfmeter müssen wir das Spiel entscheiden, stattdessen betteln wir um den Ausgleich. Aber im Endeffekt zählt das Ergebnis. In einigen Bereichen haben wir Luft nach oben."

Bielefeld-Profi Stefan Ortega: "Man konnte heute ein bisschen erkennen, warum wir verdient aufgestiegen sind. Wenn man den Spielverlauf nimmt, wäre ein 2:2 gerecht gewesen. Wir waren definitiv ebenbürtig."

Bielefeld-Profi Fabian Klos: "Ich bin froh, dass das Thema mit dem Tor jetzt vorbei ist. Da das Tor nicht der Mannschaft geholfen hat, kann ich mich nicht wirklich drüber freuen. Wir haben uns deutlich mehr Chancen herausgearbeitet. Der nächste Schritt muss sein, dass wir in der ersten Halbzeit mal ein Tor schießen und in Führung gehen. Jetzt kommen die Wochen der Wahrheit auf uns zu. Wir sind in Zugzwang, was Siege angeht. Das kann man nicht kleinreden."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal