Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

Leipzig-Verteidiger Orban erlitt offenbar Handgelenksbruch

Leipzig  

Leipzig-Verteidiger Orban erlitt offenbar Handgelenksbruch

04.03.2021, 06:28 Uhr | dpa

Leipzig-Verteidiger Orban erlitt offenbar Handgelenksbruch. Willi Orban

Willi Orban am Ball. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Verteidiger Willi Orban von RB Leipzig hat sich im Viertelfinale des DFB-Pokals offenbar schwerer verletzt. Der ungarische Fußball-Nationalspieler war beim 2:0 gegen den VfL Wolfsburg in der Halbzeit ausgewechselt worden. "Willi hat sich am Handgelenk verletzt. Es sieht so aus, als sei es gebrochen. Er hat schon nach zwei Minuten Probleme gehabt", sagte Trainer Julian Nagelsmann nach dem Spiel in der ARD.

Für Orban wäre es die zweite Verletzung in einem Pokalspiel gegen Wolfsburg. Bereits beim 6:1 im Oktober 2019 hatte sich der Innenverteidiger schwer am Knie verletzt und war mehrere Monate ausgefallen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal