Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

Mittelhandbruch: Leipzig-Verteidiger Orban operiert

Leipzig  

Mittelhandbruch: Leipzig-Verteidiger Orban operiert

04.03.2021, 12:36 Uhr | dpa

Mittelhandbruch: Leipzig-Verteidiger Orban operiert. Willi Orban im Einsatz

Willi Orban im Einsatz. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

RB Leipzigs Verteidiger Willi Orban hat einen Mittelhandbruch erlitten. Das teilte der Club am Donnerstag mit. Der ungarische Fußball-Nationalspieler ist nach dem 2:0 gegen den VfL Wolfsburg im Viertelfinale des DFB-Pokals bereits operiert worden und wird nur "für ein paar Tage fehlen". Danach kann Orban mit einer Manschette spielen. Der 28-Jährige war am Mittwoch in der Halbzeit des Wolfsburg-Spiels ausgewechselt worden.

Für Orban ist es bereits die zweite Verletzung, die er sich in einem Pokalspiel gegen den VfL zugezogen hat. Beim 6:1 im Oktober 2019 hatte sich der Abwehrspieler schwer am Knie verletzt und war mehrere Monate ausgefallen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal