Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

Gasversorger VNG trotzt erstem Corona-Jahr

Leipzig  

Gasversorger VNG trotzt erstem Corona-Jahr

13.04.2021, 13:38 Uhr | dpa

Die Corona-Krise hat den in Leipzig ansässigen Gasversorger VNG weniger belastet als zunächst befürchtet. Alle Geschäftsbereiche hätten im Vorjahr positive Ergebnisbeiträge erzielt und die Erwartungen teilweise deutlich übertroffen, sagte Vorstandschef Ulf Heitmüller am Dienstag. "Es war eine immense Kraftanstrengung nötig. Aber die Versorgungssicherheit mit Strom und Gas war und ist jederzeit gewährleistet."

Das Jahresergebnis sei zum fünften Mal in Folge positiv ausgefallen, betonte Heitmüller. Er bezifferte den Jahresüberschuss auf 46 Millionen Euro. Der Umsatz lag mit 9,8 Milliarden Euro leicht unter dem Vorjahreswert von 10,5 Milliarden Euro.

Die VNG setzt als Zukunftsthema weiter auf "grüne Gase". In den vergangenen zwei Jahren sei der Bestand an Biogasanlagen von acht auf nun 37 erhöht worden, sagte Heitmüller. Die VNG-Tochter Balance Erneuerbare Energien GmbH gehöre inzwischen zu den führenden Biogasanlagenbetreibern Deutschlands. Mit 392 Millionen Euro hatte der Konzern die Investitionen im Vergleich zum Vorjahr (345 Mio Euro) nochmals gesteigert. Der größte Anteil floss in die Geschäftsbereiche Transport und Biogas.

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Leipzig beschäftigt derzeit 1305 Mitarbeiter. Mehr als 80 Prozent arbeiten derzeit im Homeoffice. "Diese Abläufe wollen wir auch nach der Pandemie weiter fortführen", erläuterte Personal-Vorstand Bodo Rodestock.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal