Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

SV Babelsberg 03 gegen FSV Wacker Nordhausen: Ausgeglichen und abwechslungsreich

Regionalliga Nordost  

Ausgeglichen und abwechslungsreich

12.09.2019, 15:54 Uhr | Sportplatz Media

SV Babelsberg 03 gegen FSV Wacker Nordhausen: Ausgeglichen und abwechslungsreich. Ausgeglichen und abwechslungsreich (Quelle: Sportplatz Media)

Regionalliga Nordost: SV Babelsberg 03 – FSV Wacker Nordhausen 2:2 (0:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Der FSV Wacker Nordhausen, als Siegesanwärter beim SV Babelsberg 03 angetreten, musste sich am Mittwoch mit einem 2:2-Unentschieden zufriedengeben. Die Prognosen für Nordhausen waren gut. Doch am Ende zogen Wolken auf und der Favorit sonnte sich nicht im Freudenjubel.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Florian Esdorf sein Team in der 32. Minute. Einen Torerfolg in Halbzeit eins verbuchte lediglich der FSV90, womit man eine knappe Führung mit in die Kabinen nahm. Zu Beginn des zweiten Durchgangs ging bei Babelsberg Yasin-Cemal Kaya für Pieter-Marvin Wolf zu Werke, beide sind für die gleiche Position nominiert. Tom Nattermann vollendete in der 55. Minute vor 1.641 Zuschauern zum Ausgleichstreffer. Das 2:1 des SVB03 bejubelte Tobias Dombrowa (57.). Für das zweite Tor des FSV Wacker Nordhausen war Nils Pichinot verantwortlich, der in der 68. Minute das 2:2 besorgte. In der 79. Minute wechselten die Gäste Oliver Genausch für Carsten Kammlott ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Nordhausen nahm in der 85. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Stepan Kores für Jan Löhmannsröben vom Platz ging. Dass die Partie keinen Sieger finden würde, war besiegelte Sache, als Schiedsrichter Robert Wessel die Begegnung beim Stand von 2:2 schließlich abpfiff.

Der SV Babelsberg 03 bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz 15. Für die Gastgeber sprangen in den letzten fünf Spielen nur vier Punkte heraus.

Nach acht gespielten Runden gehen bereits 17 Punkte auf das Konto des FSV90 und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden zweiten Platz. Die Angriffsreihe des FSV Wacker Nordhausen lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 20 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Nordhausen weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von fünf Erfolgen, zwei Punkteteilungen und einer Niederlage vor. Der FSV90 blieb auch im vierten Spiel hintereinander ungeschlagen, baute jedoch die Serie von drei Siegen nicht aus. Schon am Sonntag ist Babelsberg wieder gefordert, wenn man beim SV Lichtenberg 47 gastiert. Der FSV Wacker Nordhausen erwartet am Freitag den FC Rot-Weiß Erfurt.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal