Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

TSV Gera-Westvororte gegen SV SCHOTT Jena: Schäfer schießt Gera-Westvororte zum Sieg

Thüringenliga  

Schäfer schießt Gera-Westvororte zum Sieg

14.09.2019, 17:25 Uhr | Sportplatz Media

TSV Gera-Westvororte gegen SV SCHOTT Jena: Schäfer schießt Gera-Westvororte zum Sieg. Schäfer schießt Gera-Westvororte zum Sieg (Quelle: Sportplatz Media)

Thüringenliga: TSV Gera-Westvororte – SV SCHOTT Jena 2:1 (1:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Ein Tor machte den Unterschied im Spiel, das der TSV Gera-Westvororte mit 2:1 gegen den SV SCHOTT Jena gewann. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Thomas Stauch sein Team in der 19. Minute. Amadou Mouctar Diallo vollendete in der 33. Minute vor 66 Zuschauern zum Ausgleichstreffer. Zur Pause stand ein Unentschieden, und für beide Mannschaften war noch alles drin. Jena ging mit Formationsänderungen in die zweite Halbzeit, da Maxim Haase nun für Karl Justus Schöppe weiterspielte. Das 2:1 von Gera-Westvororte bejubelte Niklas Schäfer (55.). Der SVS tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Christoph Körber ersetzte Loic Nawrot (57.). Die Gäste wechselten einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Hoang Dau Viet kam für Richard Arnold (79.). Nach der Beendigung des Spiels durch Martin Ritter (Herbsleben) feierte der TSV einen dreifachen Punktgewinn gegen den SV SCHOTT Jena.

Der TSV Gera-Westvororte muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,4 Gegentreffer pro Spiel. Das Heimteam hat bisher alle drei Punkte zuhause geholt. Zwar hat die Tabelle zum gegenwärtigen Saisonzeitpunkt noch wenig Gewicht, doch wird man es bei Gera-Westvororte wohlwollend zur Kenntnis nehmen, dass der TSV mit diesem Sieg die letzte Position im Klassement abgegeben hat und nun auf Platz 15 steht. Nur einmal ging der TSV Gera-Westvororte in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld.

Der SVS besetzt momentan mit vier Punkten den 13. Tabellenplatz, das Torverhältnis ist mit 7:7 ausgeglichen. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher einen Sieg ein. Nächster Prüfstein für Gera-Westvororte ist auf gegnerischer Anlage der FSV Preußen Bad Langensalza (Sonntag, 15:00 Uhr). Tags zuvor misst sich der SV SCHOTT Jena mit dem 1. SC 1911 Heiligenstadt.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal