Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

FC Energie Cottbus gegen ZFC Meuselwitz: Für Meuselwitz geht's nach unten

Regionalliga Nordost  

Für Meuselwitz geht's nach unten

15.09.2019, 17:58 Uhr | Sportplatz Media

FC Energie Cottbus gegen ZFC Meuselwitz: Für Meuselwitz geht's nach unten. Für Meuselwitz geht's nach unten (Quelle: Sportplatz Media)

Regionalliga Nordost: FC Energie Cottbus – ZFC Meuselwitz 3:2 (0:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Am Sonntag begrüßte Cottbus den ZFC. Die Begegnung ging mit 3:2 zugunsten des FC Energie Cottbus aus. Die Ausgangslage sprach für Cottbus, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte. Danny Breitfelder schoss für den ZFC Meuselwitz in der 25. Minute das erste Tor. Nach nur 29 Minuten verließ Sebastian Albert vom Gast das Feld, Ben-Luca Moritz kam in die Partie. Beim FCE änderte sich die Aufstellung für die zweite Halbzeit. Orhan Yildirim ersetzte Tobias Eisenhuth. Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte Schiedsrichter Philipp Kutscher die Akteure in die Pause. Meuselwitz stellte in der 60. Minute personell um: Henrik Ernst ersetzte Luca Bürger und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Mit dem Toreschießen war noch lange nicht Schluss, als Alexander Dartsch vor den 5.204 Zuschauern den zweiten Treffer des Spiels für den ZFC erzielte. Der FC Energie Cottbus nahm in der 77. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Moritz Broschinski für Abdulkadir Beyazit vom Platz ging. Felix Brügmann traf zum 1:2 zugunsten des Heimteams (81.). Der ZFC Meuselwitz schaffte es nicht, das Ergebnis über die Zeit zu bringen. In der Nachspielzeit (91.) traf Dimitar Rangelov zum Ausgleich für Cottbus. Jan Koch stellte für den FCE im Schlussakt den Führungstreffer sicher (93.). Meuselwitz hatte alle Trümpfe in der Hand, verspielte im Verlauf jedoch eine komfortable Führung und büßte letztlich eine bittere Niederlage ein.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Der FC Energie Cottbus muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,38 Gegentreffer pro Spiel. Die Defensive von Cottbus muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 19-mal war dies der Fall. Der FCE verbuchte insgesamt vier Siege, ein Remis und drei Niederlagen. Ausbaufähig: In den letzten fünf Partien kam der FC Energie Cottbus auf insgesamt nur sieben Punkte und hätte somit noch einiges mehr holen können.

Der ZFC holte auswärts bisher nur vier Zähler. Die bisherige Saisonbilanz des ZFC Meuselwitz bleibt mit zwei Siegen, zwei Unentschieden und vier Pleiten schwach. Meuselwitz hat das Pech weiterhin gepachtet. In diesem Spiel setzte es bereits die dritte Pleite am Stück.

Cottbus setzte sich mit diesem Sieg vom ZFC ab und belegt nun mit 13 Punkten den fünften Rang, während der ZFC Meuselwitz weiterhin acht Zähler auf dem Konto hat und den 15. Tabellenplatz einnimmt. Kommende Woche tritt der FCE beim Berliner Athletik Klub 07 an (Freitag, 17:00 Uhr), zwei Tage später genießt Meuselwitz Heimrecht gegen den VfB Auerbach 1906.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal