Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

FSV 1990 Neusalza-Spremberg gegen FV Eintracht Niesky: Eintracht Niesky vergibt 2:0-Führung

Sachsenliga  

Eintracht Niesky vergibt 2:0-Führung

15.09.2019, 17:58 Uhr | Sportplatz Media

FSV 1990 Neusalza-Spremberg gegen FV Eintracht Niesky: Eintracht Niesky vergibt 2:0-Führung. Eintracht Niesky vergibt 2:0-Führung (Quelle: Sportplatz Media)

Sachsenliga: FSV 1990 Neusalza-Spremberg – FV Eintracht Niesky 5:3 (0:2) (Quelle: Sportplatz Media)

Der FV Eintracht Niesky hat noch nicht so recht in die Saison gefunden. In den ersten vier Spielen ging der Gast kein einziges Mal als Sieger hervor. An diesem Spieltag verlor man 3:5 gegen den FSV 1990 Neusalza-Spremberg.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Das 1:0 der Eintracht Niesky durfte Jiri Sisler bejubeln (27.). Mit dem Toreschießen war noch lange nicht Schluss, als Josef Nemec vor den 180 Zuschauern den zweiten Treffer des Spiels für den FVN erzielte. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Für das 1:2 der Neusalza zeichnete Radoslaw Sarelo verantwortlich (49.). Der FV Eintracht Niesky stellte in der 52. Minute personell um: Luca Darius Pluta ersetzte Sebastian Richter und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. In der 63. Minute gelang FSV 1990, was zur Pause in weiter Ferne war: der Ausgleichstreffer durch Paul Kant. Bei der Eintracht Niesky ging in der 67. Minute der etatmäßige Keeper Sisler raus, für ihn kam Bogumil Jablonski. Mit einem schnellen Doppelpack (71./72.) zum 4:2 schockte Paul Jockusch den FVN. Marc Höher ließ sich in der 74. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 3:4 für den FV Eintracht Niesky. Mit dem 5:3 sicherte Kant dem FSV 1990 Neusalza-Spremberg nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen zweiten Tagestreffer (80.). Mit dem Abpfiff von Sebastian Runge (Schöpstal) hatte die Eintracht Niesky das Polster der ersten Hälfte verspielt, sodass es letzten Endes nicht einmal für ein Unentschieden reichte.

Bei der Neusalza präsentierte sich die Abwehr angesichts sieben Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (13). Der Gastgeber sprang mit diesem Erfolg auf den zweiten Platz. FSV 1990 weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von drei Erfolgen, einer Punkteteilung und keiner einzigen Niederlage vor.

Die Abwehrprobleme des FVN bleiben akut, sodass man weiter in der unteren Tabellenregion herumkrebst. Am kommenden Sonntag trifft der FSV 1990 Neusalza-Spremberg auf den SV Germania Mittweida, der FV Eintracht Niesky spielt tags zuvor gegen die SG Taucha.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal