Sie sind hier: Home > Regional >

SSV Ehingen-Süd gegen TSV Heimerdingen: Für Heimerdingen geht's nach unten

Verbandsliga  

Für Heimerdingen geht's nach unten

21.09.2019, 18:26 Uhr | Sportplatz Media

SSV Ehingen-Süd gegen TSV Heimerdingen: Für Heimerdingen geht's nach unten. Für Heimerdingen geht's nach unten (Quelle: Sportplatz Media)

Verbandsliga: SSV Ehingen-Süd – TSV Heimerdingen 3:1 (1:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Das Auswärtsspiel von Heimerdingen endete erfolglos. Gegen Ehingen Süd gab es nichts zu holen. Der Gastgeber gewann die Partie mit 3:1. An den Kräfteverhältnissen kamen am Ende keine Zweifel auf. Der SSV löste die Pflichtaufgabe mit Bravour.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Michele Ancona beförderte das Leder zum 1:0 des TSVH in die Maschen (28.). Ehe es in die Halbzeitpause ging, hatte das Match noch einen Treffer parat. Vor 302 Zuschauern markierte Hannes Pöschl das 1:1. Der SSV Ehingen-Süd wechselte für den zweiten Durchgang: Philipp Schleker spielte für Filip Sapina weiter. Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte der Unparteiische Marc Packert (Freiburg im Breisgau) die Akteure in die Pause. Zum Seitenwechsel ersetzte Roberto-Alessandro Ancona vom TSV Heimerdingen seinen Teamkameraden Matthias Kolb. Ehingen Süd stellte in der 61. Minute personell um: Stjepan Saric ersetzte Simon Dilger und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Heimerdingen nahm in der 66. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Alexander Grau für Murat Öztürk vom Platz ging. Dass der SSV in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Jan-Luca Daur, der in der 73. Minute zur Stelle war. Timo Barwan erhöhte den Vorsprung des SSV Ehingen-Süd nach 92 Minuten mit einem Elfmeter auf 3:1. Am Schluss fuhr Ehingen Süd gegen den TSVH auf eigenem Platz einen Sieg ein.

Nach dem klaren Erfolg über den TSV Heimerdingen festigt der SSV den zweiten Tabellenplatz. Mit 18 geschossenen Toren gehört der SSV Ehingen-Süd offensiv zur Crème de la Crème der Verbandsliga. Ehingen Süd weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von fünf Erfolgen, zwei Punkteteilungen und einer Niederlage vor. Der SSV erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zehn Zähler.

Die Gäste bekommen das Defensivmanko nicht in den Griff und stecken weiter im Keller fest. Die Ausbeute der Offensive ist beim TSVH verbesserungswürdig, was man an den erst fünf geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. Die Form der letzten fünf Spiele ließ zu wünschen übrig, sodass Heimerdingen in dieser Zeit nur einmal gewann.

Mehr als drei Tore pro Spiel musste der TSVH im Schnitt hinnehmen – ein deutliches Zeichen dafür, wo der Schuh in der bisherigen Spielzeit drückt. Zum Vergleich: der SSV Ehingen-Süd kassierte insgesamt gerade einmal anderthalb Gegentreffer pro Begegnung. Kommende Woche tritt Ehingen Süd beim SV Fellbach an (Samstag, 15:30 Uhr), einen Tag später genießt der TSV Heimerdingen Heimrecht gegen den VfL Sindelfingen.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal