Sie sind hier: Home > Regional > Bonn >

SC Bor. Lindenthal-Hohenlind gegen TSV Germania Windeck: Joker-Tor von Pletto bringt den Sieg

Landesliga, Staffel 1  

Joker-Tor von Pletto bringt den Sieg

22.09.2019, 18:27 Uhr | Sportplatz Media

SC Bor. Lindenthal-Hohenlind gegen TSV Germania Windeck: Joker-Tor von Pletto bringt den Sieg. Joker-Tor von Pletto bringt den Sieg (Quelle: Sportplatz Media)

Landesliga Staffel 1: SC Bor. Lindenthal-Hohenlind – TSV Germania Windeck 3:0 (0:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Für den TSV Germania Windeck gab es in der Auswärtspartie gegen den SC Bor. Lindenthal-Hohenlind nichts zu holen. Windeck verlor mit 0:3. Im Vorfeld war eine ausgeglichene Partie erwartet worden, doch die Borussia wusste zu überraschen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. In der Pause stellte der SCLH personell um: Per Doppelwechsel kamen Gero Pletto und Andreas van Crüchten Mitroudis auf den Platz und ersetzten Leon Heber und Aleksandar Manolov. 50 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für die Gastgeber schlägt – bejubelten in der 52. Minute den Treffer von Jacob Göker zum 1:0. Pletto beseitigte mit seinen Toren (66./77.) die letzten Zweifel am Sieg des SC Bor. Lindenthal-Hohenlind. In der 68. Minute wechselte der TSV David-Elias Ebke für Jan Luca Hillmann ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Die Gäste nahmen in der 72. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Marvin Hennecken für Nicklas Fuchs vom Platz ging. Mit dem Schlusspfiff durch Johannes Bildstein (Bad Honnef) gewann die Borussia gegen den TSV Germania Windeck.

Beim SCLH präsentierte sich die Abwehr angesichts zehn Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (13). Der SC Bor. Lindenthal-Hohenlind hat bisher alle sechs Punkte zuhause geholt. Durch den Erfolg verbesserte sich die Borussia im Klassement auf Platz zehn.

Windeck holte auswärts bisher nur einen Zähler. Dem Blick auf die Tabelle sollte man zum jetzigen Saisonzeitpunkt nicht zu viel Bedeutung beimessen. Doch nach dieser Niederlage ist der TSV auf Platz neun abgerutscht. Im Sturm des TSV Germania Windeck stimmt es ganz und gar nicht: Fünf Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen.

Windeck verbuchte insgesamt zwei Siege, ein Remis und zwei Niederlagen. Nächster Prüfstein für den SC Bor. Lindenthal-Hohenlind ist auf gegnerischer Anlage der SSV Homburg-Nümbrecht (Sonntag, 15:15 Uhr). Der TSV misst sich am gleichen Tag mit dem FV Bonn-Endenich 1908.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal