Sie sind hier: Home > Regional >

SV Atlas Delmenhorst gegen MTV Wolfenbüttel: Für Wolfenbüttel geht's nach unten

Oberliga Niedersachsen  

Für Wolfenbüttel geht's nach unten

22.09.2019, 19:26 Uhr | Sportplatz Media

SV Atlas Delmenhorst gegen MTV Wolfenbüttel: Für Wolfenbüttel geht's nach unten. Für Wolfenbüttel geht's nach unten (Quelle: Sportplatz Media)

Oberliga Niedersachsen: SV Atlas Delmenhorst – MTV Wolfenbüttel 5:1 (3:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Mit einer 1:5-Niederlage im Gepäck ging es für den MTV Wolfenbüttel vom Auswärtsmatch beim SV Atlas Delmenhorst in Richtung Heimat. Delmenhorst setzte sich standesgemäß gegen Wolfenbüttel durch. Marek Janssen brachte den MTVW in der 16. Minute ins Hintertreffen. Philippe Buschmann witterte seine Chance und schoss den Ball zum 1:1 für den Gast ein (31.). Der Treffer zum 2:1 sicherte dem SVA nicht nur die Führung – es war auch bereits der zweite von Janssen in diesem Spiel (34.). Zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit (47.) schoss Nick Köster einen weiteren Treffer für den Gastgeber. Nach der Pause ging das Spiel ohne Rico-Rene Frank weiter, dafür stand nun Jonas Klöppelt beim MTV Wolfenbüttel auf dem Feld. In der 57. Minute wechselte der SV Atlas Delmenhorst Emiljano Mjeshtri für Musa Karli ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Wolfenbüttel tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Niklas Kühle ersetzte Joscha Plünnecke (63.). Für das 4:1 von Delmenhorst sorgte Janssen, der in Minute 70 zur Stelle war. Florian Stütz erhöhte den Vorsprung des SVA nach 74 Minuten mit einem Elfmeter auf 5:1. Mit dem Schlusspfiff durch Sebastian Otto (Hannover) siegte der SV Atlas Delmenhorst gegen den MTVW.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Nach sieben absolvierten Spielen stockte Delmenhorst sein Punktekonto bereits auf 17 Zähler auf und hält damit einen starken dritten Platz. Wer den SVA besiegen will, muss vor allem ein Rezept finden, die Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen. Erst sechs Gegentreffer kassierte der SV Atlas Delmenhorst. Der SV Atlas Delmenhorst ist in dieser Saison immer noch ungeschlagen. Die Bilanz lautet fünf Siege und zwei Unentschieden.

25 Gegentreffer hat der MTV Wolfenbüttel mittlerweile hinnehmen müssen – so viel wie keine andere Mannschaft in der Oberliga Niedersachsen. Wolfenbüttel holte auswärts bisher nur drei Zähler. Wann bekommt der MTV Wolfenbüttel die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen Delmenhorst gerät der MTVW immer weiter in die Bredouille. Die schmerzliche Phase von Wolfenbüttel dauert an. Bereits zum dritten Mal in Folge verließ man am Sonntag das Feld als Verlierer. Der SVA tritt am Freitag, den 27.09.2019, um 20:00 Uhr, beim BSV Kickers Emden an. Zwei Tage später (15:00 Uhr) empfängt der MTVW den VfL Oldenburg.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal