Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

BSG Wismut Gera gegen Spielvereinigung Geratal: Geratal gut in Form

Thüringenliga  

Geratal gut in Form

28.09.2019, 17:56 Uhr | Sportplatz Media

BSG Wismut Gera gegen Spielvereinigung Geratal: Geratal gut in Form. Geratal gut in Form (Quelle: Sportplatz Media)

Thüringenliga: BSG Wismut Gera – Spielvereinigung Geratal 2:3 (2:3) (Quelle: Sportplatz Media)

Im Spiel der BSG Wismut Gera gegen die Spielvereinigung Geratal gab es Tore am laufenden Band. Am Ende stand es 3:2 zugunsten der Gäste. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Bereits nach wenigen Zeigerumdrehungen sorgte Marcel Hartmann mit seinem Treffer vor 187 Zuschauern für die Führung von Wismut (3.). David Thorwarth schockte die Heimmannschaft und drehte die Partie mit seinem Doppelpack für Geratal (13./23.). Ehe der Unparteiische Markus Drobe (Hermsdorf) die Akteure zur Pause bat, erzielte Mohammed Al Saeed aufseiten der SpVgg das 3:1 (43.). Wenige Momente vor dem Seitenwechsel war Rico Heuschkel mit dem 2:3 für die BSG zur Stelle (44.). Mit einem Tor Vorsprung für die Spielvereinigung Geratal ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Die BSG Wismut Gera stellte in der 57. Minute personell um: Leon Stein ersetzte Tom Praeger und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Geratal nahm in der 60. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Maximilian Heinze für Jorge de Dios Rey vom Platz ging. Als der Unparteiische Markus Drobe (Hermsdorf) die Begegnung schließlich abpfiff, war Wismut vor heimischer Kulisse mit 2:3 geschlagen.

Die BSG muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,57 Gegentreffer pro Spiel. Trotz der Niederlage fiel die BSG Wismut Gera in der Tabelle nicht zurück und bleibt damit auf Platz drei. 26 Tore – mehr Treffer als Wismut erzielte kein anderes Team der Thüringenliga. Die gute Bilanz der BSG hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelte die BSG Wismut Gera bisher vier Siege, ein Remis und zwei Niederlagen.

Durch die drei Punkte verbesserte sich die SpVgg im Tableau auf die sechste Position. Die Spielvereinigung Geratal verbuchte insgesamt drei Siege, ein Remis und drei Niederlagen. Geratal ist seit vier Spielen unbezwungen. Am nächsten Samstag (14:00 Uhr) reist Wismut zum SV SCHOTT Jena, am gleichen Tag begrüßt die SpVgg die SG FC Thüringen Weida vor heimischem Publikum.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie die neue Herbst-Winter-Business-Kollektion
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal