Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

SG Eintracht Mendig/Bell gegen VfB Wissen: SG Eintracht Mendig/Bell mit Aufwärtstrend

Rheinlandliga Herren  

SG Eintracht Mendig/Bell mit Aufwärtstrend

15.09.2019, 18:55 Uhr | Sportplatz Media

SG Eintracht Mendig/Bell gegen VfB Wissen: SG Eintracht Mendig/Bell mit Aufwärtstrend. SG Eintracht Mendig/Bell mit Aufwärtstrend (Quelle: Sportplatz Media)

Rheinlandliga Herren: SG Eintracht Mendig/Bell – VfB Wissen 8:1 (6:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Ein einseitiges Torfestival lieferten sich Mendig/Bell und VfB mit dem Endstand von 8:1. Auf dem Papier ging die SGMB als Favorit ins Spiel gegen VfB Wissen – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Mustafa Madanoglu glänzte an diesem Tag besonders. Er traf im Doppelpack für die SG Eintracht Mendig/Bell (12./20.). Mit einem schnellen Hattrick (25./32./35.) zum 5:0 schockte Marcel Berg Wissen. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Björn Gilles den Vorsprung von Mendig/Bell auf 6:0 (41.). VfB wurde in Abschnitt eins das Fell über die Ohren gezogen: Immer wieder griff der Keeper des Gasts bis dahin hinter sich. Nach der Pause ging das Spiel ohne Emre Bayram weiter, dafür stand nun Fation Foniq bei VfB Wissen auf dem Feld. Die gute Ausgangslage für den zweiten Durchgang nutzte die SGMB zum Wechseln: Milan Rawert spielte fortan für Berg weiter. In der 65. Minute stellte der Gastgeber personell um: Per Doppelwechsel kamen Magomed Ibragimov und Jakob Breil auf den Platz und ersetzten John Rausch und Madanoglu. Innerhalb weniger Minuten trafen Rawert (73.) und Gilles (78.). Damit bewies die SG Eintracht Mendig/Bell nochmals die Durchschlagskraft der Offensive. Vor 200 Zuschauern gelang Wissen immerhin noch der Ehrentreffer, als Foniq sich in die Torschützenliste eintrug (89.). Mit dem Schlusspfiff durch Gregor Demmer (Trier) fuhr Mendig/Bell einen Kantersieg ein, der sich schon vor der Halbzeitpause abgezeichnet hatte.

27 Tore – mehr Treffer als die SGMB erzielte kein anderes Team der Rheinlandliga Herren. Die Saison der SG Eintracht Mendig/Bell verläuft weiterhin vielversprechend. Insgesamt hat Mendig/Bell nun schon vier Siege und zwei Remis auf dem Konto, während es erst eine Niederlage setzte. Seit fünf Begegnungen hat die SGMB das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen.

VfB holte auswärts bisher nur drei Zähler. Wissen baute die Mini-Serie von drei Siegen nicht aus. Mehr als 2,57 Tore pro Spiel musste VfB im Schnitt hinnehmen – ein deutliches Zeichen dafür, wo der Schuh in der bisherigen Spielzeit drückt. Zum Vergleich: die SG Eintracht Mendig/Bell kassierte insgesamt gerade einmal 1,14 Gegentreffer pro Begegnung. Nach sieben absolvierten Spielen stockte Mendig/Bell sein Punktekonto bereits auf 14 Zähler auf und hält damit einen starken dritten Platz. Durch diese Niederlage fiel VfB Wissen in der Tabelle auf Platz elf zurück. Nächsten Samstag (18:00 Uhr) gastiert die SGMB bei der SG 2000 Mülheim-Kärlich, Wissen empfängt zeitgleich die SG Schneifel-Stadtkyll.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal