Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

SG Malberg gegen FSV Trier-Tarforst: Trier-Tarforst bleibt weiterhin sieglos

Rheinlandliga Herren  

Trier-Tarforst bleibt weiterhin sieglos

21.09.2019, 20:25 Uhr | Sportplatz Media

SG Malberg gegen FSV Trier-Tarforst: Trier-Tarforst bleibt weiterhin sieglos. Trier-Tarforst bleibt weiterhin sieglos (Quelle: Sportplatz Media)

Rheinlandliga Herren: SG Malberg – FSV Trier-Tarforst 2:0 (1:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Erfolglos ging der Auswärtstermin des FSVTT bei Malberg über die Bühne. Der FSV Trier-Tarforst verlor das Match mit 0:2. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Die SGM wurde der Favoritenrolle gerecht.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Für den Führungstreffer der Heimmannschaft zeichnete Markus Nickol verantwortlich (27.). Die Pausenführung der SG Malberg fiel knapp aus. Bei Malberg kam Albert Kudrenko für Luca Antonio Groß ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (60.). Die SGM stellte in der 63. Minute personell um: Dennis Hombach ersetzte Simon Weinlich und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Trier-Tarforst nahm in der 69. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Philipp Hahn für Benedikt Resch vom Platz ging. Kudrenko erhöhte vom Elfmeterpunkt für die SG Malberg auf 2:0 (91.). Als der Unparteiische Maximilian Rüger (Koblenz) die Begegnung beim Stand von 2:0 letztlich abpfiff, hatte Malberg die drei Zähler unter Dach und Fach.

Die SGM muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,25 Gegentreffer pro Spiel. Die SG Malberg hat bisher alle zehn Punkte zuhause geholt. Malberg bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, ein Unentschieden und vier Pleiten.

Der FSVTT holte auswärts bisher nur einen Zähler. Insbesondere an vorderster Front liegt bei den Gästen das Problem. Erst fünf Treffer markierte der FSV Trier-Tarforst – kein Team der Rheinlandliga Herren ist schlechter. Für den FSVTT sprangen in den letzten fünf Spielen nur zwei Punkte heraus.

Die SGM setzte sich mit diesem Sieg vom FSV Trier-Tarforst ab und nimmt nun mit zehn Punkten den elften Rang ein, während Trier-Tarforst weiterhin vier Zähler auf dem Konto hat und den 17. Tabellenplatz einnimmt. Nächster Prüfstein für die SG Malberg ist auf gegnerischer Anlage die SG Hochwald Zerf (Samstag, 16:30 Uhr). Tags zuvor misst sich der FSVTT mit dem FSV Salmrohr (19:30 Uhr).

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal