Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

SG Schneifel-Stadtkyll gegen SG 2000 Mülheim-Kärlich: Schneifel-Stadtkyll schielt nach oben

Rheinlandliga Herren  

Schneifel-Stadtkyll schielt nach oben

26.09.2019, 17:55 Uhr | Sportplatz Media

SG Schneifel-Stadtkyll gegen SG 2000 Mülheim-Kärlich: Schneifel-Stadtkyll schielt nach oben. Schneifel-Stadtkyll schielt nach oben (Quelle: Sportplatz Media)

Rheinlandliga Herren: SG Schneifel-Stadtkyll – SG 2000 Mülheim-Kärlich (Samstag 17:30 Uhr) (Quelle: Sportplatz Media)

Schneifel-Stadtkyll will die Erfolgsserie von drei Siegen gegen die SG 2000 ausbauen. Letzte Woche gewann die SG Schneifel-Stadtkyll gegen VfB Wissen mit 2:1. Damit liegt die SGS mit 14 Punkten jetzt im Tabellenmittelfeld. Die SG 2000 Mülheim-Kärlich strich am Samstag drei Zähler gegen die SG Eintracht Mendig/Bell ein (3:0).

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Die Heimbilanz von Schneifel-Stadtkyll ist ausbaufähig. Aus vier Heimspielen wurden nur vier Punkte geholt. Die Gastgeber warten mit einer Bilanz von insgesamt vier Erfolgen, zwei Unentschieden sowie zwei Pleiten auf. Die SGS erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zehn Zähler.

Nach acht absolvierten Begegnungen stehen für Mülheim-Kärlich fünf Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen auf dem Konto. Die Gäste befinden sich auf Kurs und holten in den vergangenen fünf Spielen zwölf Punkte.

Von der Offensive der SG 2000 geht immense Gefahr aus. Mehr als zweimal pro Partie befördert der Angriff den Ball im Schnitt über die Linie. Die Unterschiede im bisherigen Abschneiden beider Teams sind marginal. Im Tableau trennen die Teams gerade einmal zwei Punkte voneinander. Mit der SG Schneifel-Stadtkyll spielt die SG 2000 Mülheim-Kärlich gegen eine Mannschaft auf Augenhöhe – zumindest lässt der Blick auf die aktuelle Tabellenlage der beiden Mannschaften dies vermuten.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal