Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

SV Eintracht Trier gegen FC Hertha Wiesbach: Trier gewinnt hoch gegen Wiesbach

Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar  

Trier gewinnt hoch gegen Wiesbach

12.10.2019, 19:55 Uhr | Sportplatz Media

SV Eintracht Trier gegen FC Hertha Wiesbach: Trier gewinnt hoch gegen Wiesbach. Trier gewinnt hoch gegen Wiesbach (Quelle: Sportplatz Media)

Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar: SV Eintracht Trier – FC Hertha Wiesbach 4:0 (0:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Für den FC Hertha Wiesbach gab es in der Partie gegen den SV Eintracht Trier, an deren Ende eine 0:4-Niederlage stand, nichts zu holen. Trier ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen Wiesbach einen klaren Erfolg.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaft lediglich ab, Tore gab es nicht zu verzeichnen. Beim SV Eintracht Trier kam Jan Brandscheid für Christoph Anton ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (66.). Die Gastgeber wechselten einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Ömer Hakki Kahyaoglu kam für Milad Salem (74.). Das Warten der 1.084 Zuschauer auf den ersten Treffer hatte erst mit dem Tor von Edis Sinanovic zum 1:0 für Trier in der 80. Minute ein Ende. Der SV Eintracht Trier tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Dominik Kinscher ersetzte Tim Garnier (82.). Kinscher erhöhte vom Elfmeterpunkt für Trier auf 2:0 (84.). Doppelpack für den SV Eintracht Trier: Nach seinem ersten Tor (89.) markierte Brandscheid wenig später seinen zweiten Treffer (90.). Am Ende kam Trier gegen den FC Hertha Wiesbach zu einem verdienten Sieg.

Nachdem der SV Eintracht Trier hinten nichts anbrennen ließ und vorne Kaltschnäuzigkeit bewies, ist Trier weiter im Rennen um die vorderen Plätze. Erfolgsgarant für das gute Abschneiden des SV Eintracht Trier ist die funktionierende Defensive, die erst zwölf Gegentreffer hinnehmen musste. Die Saison von Trier verläuft weiterhin positiv, was die Gesamtbilanz von acht Siegen, zwei Remis und nur drei Niederlagen klar belegt.

Wiesbach stellt die anfälligste Defensive der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar und hat bereits 35 Gegentreffer kassiert. Die Gäste holten auswärts bisher nur neun Zähler. Nach der klaren Pleite gegen den SV Eintracht Trier steht der FC Hertha Wiesbach mit dem Rücken zur Wand. Wiesbach baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Am nächsten Samstag (15:00 Uhr) reist Trier zu Diefflen, tags zuvor begrüßt der FC Hertha Wiesbach die Zweitvertretung der SV 07 Elversberg vor heimischer Kulisse.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal