Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

TSG Pfeddersheim gegen FC Blau-Weiß Karbach: Last-Minute-Held Köppen schlägt zu!

Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar  

Last-Minute-Held Köppen schlägt zu!

19.10.2019, 19:25 Uhr | Sportplatz Media

TSG Pfeddersheim gegen FC Blau-Weiß Karbach: Last-Minute-Held Köppen schlägt zu!. Last-Minute-Held Köppen schlägt zu! (Quelle: Sportplatz Media)

Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar: TSG Pfeddersheim – FC Blau-Weiß Karbach 2:3 (1:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Im Spiel der TSG Pfeddersheim gegen den FC Blau-Weiß Karbach gab es Tore am laufenden Band. Am Ende stand es 3:2 zugunsten des Gasts. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Enrico Köppen versenkte die Kugel zum 1:0 (22.). Fabio Schmidt vollendete in der 36. Minute vor 150 Zuschauern zum Ausgleichstreffer. Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. In Durchgang zwei lief Eugen Gopko anstelle von Akira Udagawa für Pfeddersheim auf. Der FC Karbach wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Niklas Schneider kam für Tim Hulsey (56.). Die TSG Pfeddersheim nahm in der 56. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Nils Anhölcher für Sebastian Kaster vom Platz ging. Das 2:1 des Gastgebers bejubelte Tobias Braeuner (63.). Tobias Jakobs beförderte das Leder zum 2:2 des FC Blau-Weiß Karbach in die Maschen (80.). Gefeierter Mann des Spiels war Köppen, der dem FC Karbach mit seinem Treffer in der 90. Minute den Vorsprung brachte. Als der Unparteiische Niclas Zemke die Begegnung schließlich abpfiff, war Pfeddersheim vor heimischer Kulisse mit 2:3 geschlagen.

Bei der TSG Pfeddersheim präsentierte sich die Abwehr angesichts 37 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (33). Pfeddersheim führt mit 18 Punkten die zweite Tabellenhälfte an. In dieser Saison sammelte die TSG Pfeddersheim bisher sechs Siege und kassierte acht Niederlagen. Pfeddersheim baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Der FC Blau-Weiß Karbach holte auswärts bisher nur sieben Zähler. Die drei Punkte brachten für den FC Karbach keinerlei Veränderung hinsichtlich der Tabellenposition. Der FC Blau-Weiß Karbach bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt vier Siege, zwei Unentschieden und sieben Pleiten.

Am nächsten Samstag (15:30 Uhr) reist die TSG Pfeddersheim zum 1. FC Kaiserslautern, am gleichen Tag begrüßt der FC Karbach den FC Hertha Wiesbach vor heimischem Publikum.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal