Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

SG Meisenheim/Desloch-Jeckenbach gegen SV Alemannia Waldalgesheim: Meisenheim bleibt Herr im eigenen

Herren Verbandsliga Südwest  

Meisenheim bleibt Herr im eigenen Haus

02.11.2019, 19:55 Uhr | Sportplatz Media

SG Meisenheim/Desloch-Jeckenbach gegen SV Alemannia Waldalgesheim: Meisenheim bleibt Herr im eigenen. Meisenheim bleibt Herr im eigenen Haus (Quelle: Sportplatz Media)

Herren Verbandsliga Südwest: SG Meisenheim/Desloch-Jeckenbach – SV Alemannia Waldalgesheim 5:1 (5:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Eine reife Leistung zeigte Meisenheim beim 5:1-Sieg gegen die Alemannia. Wenn die Gäste auch noch am Ende der Saison die Tabelle anführen wollen, gilt es solche Aussetzer zu vermeiden. Im Vorfeld war eine ausgeglichene Partie erwartet worden, doch die SGM wusste zu überraschen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Die Heimmannschaft legte los wie die Feuerwehr und kam vor 550 Zuschauern durch Dominic Kranz in der sechsten Minute zum Führungstreffer. Bereits in der 14. Minute erhöhte Philipp Schneider den Vorsprung der SG Meisenheim/Desloch-Jeckenbach. Alexander Tiedtke brachte Meisenheim in ruhiges Fahrwasser, indem er das 3:0 erzielte (35.). Leon Walter gelang ein Doppelpack (37./38.), mit dem er das Ergebnis auf 5:0 hochschraubte. Die SGM stellte in der 44. Minute personell um: Lennert Arend ersetzte Kranz und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Die SG Meisenheim/Desloch-Jeckenbach dominierte den SVA in der ersten Hälfte nach Belieben und schenkte dem SV Alemannia Waldalgesheim gleich einen katastrophalen Rückstand ein. Die Alemannia ging mit Formationsänderungen in die zweite Halbzeit, da Daniel Pflüger nun für Francesco Teodonno weiterspielte. Meisenheim nahm in der 51. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Maurizio Loersch für Pascal Mohr vom Platz ging. Vom Elfmeterpunkt erzielte Michael Widera den Ehrentreffer für den SVA (66.). Schlussendlich verbuchte die SGM gegen den SV Alemannia Waldalgesheim einen überzeugenden 5:1-Heimerfolg.

Nach 14 Spieltagen und nur einer Niederlage stehen für die SG Meisenheim/Desloch-Jeckenbach 31 Zähler zu Buche. 13 Spiele ist es her, dass Meisenheim zuletzt eine Niederlage kassierte.

Die gute Bilanz der Alemannia hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelte der SVA bisher zehn Siege, drei Remis und eine Niederlage.

Nach dem SV Alemannia Waldalgesheim stellt die SGM mit 44 Toren die zweitbeste Offensive der Liga.

Am kommenden Samstag trifft die SG Meisenheim/Desloch-Jeckenbach auf den SV Morlautern, die Alemannia spielt am selben Tag gegen den TSV Gau-Odernheim.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal