Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

SV Gonsenheim gegen SV Eintracht Trier: Abou Daya kommt, Gonsenheim siegt

Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar  

Abou Daya kommt, Gonsenheim siegt

03.11.2019, 17:56 Uhr | Sportplatz Media

SV Gonsenheim gegen SV Eintracht Trier: Abou Daya kommt, Gonsenheim siegt. Abou Daya kommt, Gonsenheim siegt (Quelle: Sportplatz Media)

Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar: SV Gonsenheim – SV Eintracht Trier 2:1 (1:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Für Trier endete das Auswärtsspiel gegen den SV Gonsenheim erfolglos. Die Heimmannschaft gewann 2:1. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

300 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für Gonsenheim schlägt – bejubelten in der 23. Minute den Treffer von Dennis Merten zum 1:0. Mit einem Tor Vorsprung für den SV Gonsenheim ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Der SV Eintracht Trier stellte in der 60. Minute personell um: Kevin Heinz ersetzte Leonel Brodersen Salvador und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Die Gäste tauschten zwei etatmäßige Verteidiger: Ömer Hakki Kahyaoglu ersetzte Dominik Kinscher (71.). Bei Gonsenheim kam Khaled Abou Daya für Luigi Canizzo ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (73.). Mamadou Sanoussy Balde schoss für Trier in der 78. Minute das erste Tor. Dass der SV Gonsenheim in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Abou Daya, der in der 80. Minute zur Stelle war. Am Schluss schlug Gonsenheim den SV Eintracht Trier mit 2:1.

Mit dem Dreier sprang der SV Gonsenheim auf den vierten Platz der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar. Die Angriffsreihe von Gonsenheim lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 37 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Der SV Gonsenheim erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zehn Zähler.

Trier holte auswärts bisher nur neun Zähler. In der Tabelle liegt der SV Eintracht Trier nach der Pleite weiter auf dem dritten Rang. Mit sechs von 15 möglichen Zählern aus den letzten fünf Spielen hat Trier noch Luft nach oben.

Nur dreimal gab sich Gonsenheim bisher geschlagen. Neun Siege, zwei Remis und fünf Niederlagen hat der SV Eintracht Trier derzeit auf dem Konto.

Kommende Woche tritt der SV Gonsenheim bei der Reserve der SV 07 Elversberg an (Sonntag, 14:30 Uhr), bereits einen Tag vorher genießt Trier Heimrecht gegen den TSV Schott Mainz.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal