Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

SV Alemannia Waldalgesheim gegen TSV Gau-Odernheim: Schnellstart von Teodonno reicht am Ende aus

Herren Verbandsliga Südwest  

Schnellstart von Teodonno reicht am Ende aus

09.11.2019, 18:25 Uhr | Sportplatz Media

SV Alemannia Waldalgesheim gegen TSV Gau-Odernheim: Schnellstart von Teodonno reicht am Ende aus. Schnellstart von Teodonno reicht am Ende aus (Quelle: Sportplatz Media)

Herren Verbandsliga Südwest: SV Alemannia Waldalgesheim – TSV Gau-Odernheim 1:0 (1:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Der SV Alemannia Waldalgesheim trug einen knappen 1:0-Erfolg gegen den TSV Gau-Odernheim davon. Gau-Odernheim erlitt gegen die Alemannia erwartungsgemäß eine Niederlage.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Kaum hatte die Partie begonnen, brachte Francesco Teodonno den SVA vor 169 Zuschauern mit 1:0 in Führung. Das Heimteam führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. In der 62. Minute wechselte der Spitzenreiter Jan Förstel für Vincenzo Bilotta ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Der SV Alemannia Waldalgesheim nahm in der 72. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Teodonno für Manuel Helmlinger vom Platz ging. Nach der Rückkehr aus der Kabine fielen keine weiteren Tore; so reichte der Alemannia der 1:0-Halbzeitstand für den dreifachen Punktgewinn.

Der SVA konnte sich gegen den TSV Gau-Odernheim auf eine sattelfeste Defensive verlassen und mischt in der Tabelle weiter um die besten Plätze mit. Offensiv sticht der SV Alemannia Waldalgesheim in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 46 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist. Die Alemannia weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von elf Erfolgen, drei Punkteteilungen und einer Niederlage vor. Der SVA erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zehn Zähler.

Gau-Odernheim muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3 Gegentreffer pro Spiel. Die Gäste holten auswärts bisher nur fünf Zähler. Der TSV Gau-Odernheim muss den Kampf um den Klassenverbleib in der Rückrunde vom zwölften Platz angehen. Nun musste sich Gau-Odernheim schon neunmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. In den letzten fünf Begegnungen holte der TSV Gau-Odernheim insgesamt nur drei Zähler.

Am kommenden Samstag trifft der SV Alemannia Waldalgesheim auf die SG Eintr. Bad Kreuznach (14:30 Uhr), Gau-Odernheim reist zum SV Morlautern (15:30 Uhr).

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal