Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

SV Mehring gegen SG 2000 Mülheim-Kärlich: Tor von Mbosowo bleibt nur ein Ehrentreffer

Rheinlandliga Herren  

Tor von Mbosowo bleibt nur ein Ehrentreffer

17.11.2019, 19:26 Uhr | Sportplatz Media

SV Mehring gegen SG 2000 Mülheim-Kärlich: Tor von Mbosowo bleibt nur ein Ehrentreffer. Tor von Mbosowo bleibt nur ein Ehrentreffer (Quelle: Sportplatz Media)

Rheinlandliga Herren: SV Mehring – SG 2000 Mülheim-Kärlich 1:4 (1:2) (Quelle: Sportplatz Media)

Die SG 2000 Mülheim-Kärlich kam gegen den SV Mehring zu einem klaren 4:1-Erfolg. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten von Mülheim-Kärlich. Und nach den 90 Minuten? Hat sich die Sichtweise bekräftigt.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Christoph Rönz besorgte vor 100 Zuschauern das 1:0 für den Ligaprimus. Daniel Aretz schoss die Kugel zum 2:0 für die Mannschaft von Trainer Michael Wall über die Linie (23.). Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Ediomo Donald Mbosowo in der 26. Minute. Zur Pause wusste die SG 2000 eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. Aretz schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (48.). In der 62. Minute wechselte Mehring Aladin Shallar für Jonas von dem Broch ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Michael Wall setzte auf neues Personal und brachte per Doppelwechsel Niklas Ternes und Moritz Wolf auf den Platz (66.). Michael Rönz überwand den gegnerischen Schlussmann zum 4:1 für die SG 2000 Mülheim-Kärlich (68.). Der Gast tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Kevin Dimmel ersetzte Christoph Rönz (75.). Mit dem Schlusspfiff durch Referee Jan-Hagen Engel (Gonzerath) stand der Auswärtsdreier für Mülheim-Kärlich. Der SV Mehring wurde mit 4:1 besiegt.

Große Sorgen wird sich Frank Meeth um die Defensive machen. Schon 42 Gegentore kassierte Mehring. Mehr als 2 pro Spiel – definitiv zu viel. Durch diese Niederlage fällt die Heimmannschaft in der Tabelle auf Platz elf zurück. Sechs Siege, zwei Remis und neun Niederlagen hat der SV Mehring derzeit auf dem Konto. Die Lage von Mehring bleibt angespannt. Gegen die SG 2000 musste man zum zweiten Mal in Folge die Punkte abgeben.

Nach 17 Spieltagen und nur drei Niederlagen stehen für die SG 2000 Mülheim-Kärlich 38 Zähler zu Buche. Offensiv sticht Mülheim-Kärlich in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 46 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist. Dank dieses Dreiers zum Abschluss der Hinrunde wird die SG 2000 die Rückserie sicher mit einem guten Gefühl angehen.

Weiter geht es für den SV Mehring am kommenden Freitag daheim gegen die SG Schneifel-Stadtkyll. Für die SG 2000 Mülheim-Kärlich steht am gleichen Tag ein Duell mit dem SV Morbach an.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal