Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

SV Windhagen gegen FSV Trier-Tarforst: Herkenroth sichert Trier-Tarforst das Remis

Rheinlandliga Herren  

Herkenroth sichert Trier-Tarforst das Remis

17.11.2019, 19:26 Uhr | Sportplatz Media

SV Windhagen gegen FSV Trier-Tarforst: Herkenroth sichert Trier-Tarforst das Remis. Herkenroth sichert Trier-Tarforst das Remis (Quelle: Sportplatz Media)

Rheinlandliga Herren: SV Windhagen – FSV Trier-Tarforst 1:1 (1:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Nach Ablauf der Spielzeit trennten sich der SV Windhagen und der FSV Trier-Tarforst mit 1:1. Bereits im Vorfeld hatte einiges für ein Aufeinandertreffen zweier ebenbürtiger Teams gesprochen. Das Endergebnis bestätigte schließlich diese Einschätzung.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Noch bevor der erste Durchgang abgelaufen war, traf Pawel Klos vor 100 Zuschauern ins Netz. Zur Pause war Windhagen im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. In der 59. Minute wechselte Trier-Tarforst Marc Picko für Yannick Lackas ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Der SV Windhagen nahm in der 65. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Pierre Mohr für Adrian Glos vom Platz ging. Für den späten Ausgleich war Lukas Herkenroth verantwortlich, der in der 80. Minute zur Stelle war. Beim Abpfiff durch den Referee stand es zwischen Windhagen und dem FSV Trier-Tarforst pari, sodass sich beide mit jeweils einem Punkt begnügen mussten.

Insbesondere an vorderster Front liegt beim SV Windhagen das Problem. Erst 18 Treffer markierte die Elf von Uwe van Eckeren – kein Team der Rheinlandliga Herren ist schlechter. Die sportliche Misere – in den letzten elf Spielen gelang dem Gastgeber kein einziger Sieg – hat ein Abstürzen im Tableau zur Folge. Aktuell liegt Windhagen nur auf Rang 13.

Große Sorgen wird sich Holger Lemke um die Defensive machen. Schon 37 Gegentore kassierte Trier-Tarforst. Mehr als 2 pro Spiel – definitiv zu viel. Die Gäste holten auswärts bisher nur drei Zähler. In den letzten fünf Partien rief der FSV Trier-Tarforst konsequent Leistung ab und holte acht Punkte.

Mit diesem Unentschieden verpasste der FSV Trier-Tarforst die Chance, an einem direkten Konkurrenten vorbeizuziehen. In der Tabelle steht Trier-Tarforst damit auch unverändert auf Rang 14. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher vier Siege ein.

Am kommenden Sonntag trifft der SV Windhagen auf die SG Hochwald Zerf (15:30 Uhr), Trier-Tarforst reist zu SV Ellscheid (15:00 Uhr).

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal