Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

VfB Wissen gegen SG Malberg: Für Wissen beginnt die Rückrunde

Rheinlandliga Herren  

Für Wissen beginnt die Rückrunde

22.11.2019, 15:25 Uhr | Sportplatz Media

VfB Wissen gegen SG Malberg: Für Wissen beginnt die Rückrunde. Für Wissen beginnt die Rückrunde (Quelle: Sportplatz Media)

Rheinlandliga Herren: VfB Wissen – SG Malberg (Sonntag 15:00 Uhr) (Quelle: Sportplatz Media)

Entgegen dem Trend – der VfB Wissen schaffte in den letzten sechs Spielen nicht einen Sieg – soll für die Mannschaft von Thomas Kahler im Duell mit der SG Malberg wieder ein Erfolg herausspringen. Zwar blieb Wissen nun seit sechs Partien ohne Sieg, aber gegen den SV Morbach trennte man sich zuletzt wenigstens mit einem 1:1-Remis. Am vergangenen Sonntag ging Malberg leer aus – 1:3 gegen den TuS Kirchberg. Im Hinspiel hatte die SGM das heimische Publikum beglückt und mit 1:0 gesiegt.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Der VfB Wissen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3 Gegentreffer pro Spiel. Die Heimbilanz von Wissen ist ausbaufähig. Aus acht Heimspielen wurden nur acht Punkte geholt. Mit 17 Punkten auf der Habenseite steht der Gastgeber derzeit auf dem 15. Rang. Mangelnde Aggressivität scheint nicht das Problem des VfB Wissen zu sein, wie die Kartenbilanz (47-4-1) der vorangegangenen Spiele zeigt. 22:44 – das Torverhältnis von Wissen spricht eine mehr als deutliche Sprache. Der VfB Wissen förderte aus den bisherigen Spielen fünf Siege, zwei Remis und zehn Pleiten zutage.

Auf fremdem Terrain reklamierte die SG Malberg erst sechs Zähler für sich. Die Elf von Volker Heun bekleidet mit 23 Zählern Tabellenposition neun. Die Bilanz des Gasts nach 17 Begegnungen setzt sich aus sieben Erfolgen, zwei Remis und acht Pleiten zusammen.

Formstärke und Tabellenposition sprechen für Malberg. Wissen bleibt die Rolle des Herausforderers.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal