Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

TSV Schott Mainz gegen FC Blau-Weiß Karbach: Schott Mainz spielt mit FC Karbach Katz und Maus

Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar  

Schott Mainz spielt mit FC Karbach Katz und Maus

30.11.2019, 17:55 Uhr | Sportplatz Media

TSV Schott Mainz gegen FC Blau-Weiß Karbach: Schott Mainz spielt mit FC Karbach Katz und Maus. Schott Mainz spielt mit FC Karbach Katz und Maus (Quelle: Sportplatz Media)

Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar: TSV Schott Mainz – FC Blau-Weiß Karbach 6:0 (3:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Der TSV Schott Mainz kannte mit seinem hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Gnade und trug einen 6:0-Erfolg davon. Der Tabellenführer war als klarer Favorit ins Spiel gegangen und enttäuschte die eigenen Anhänger nicht. Auf fremdem Platz hatte sich Schott Mainz im Hinspiel einen 3:0-Sieg beim FC Blau-Weiß Karbach gesichert.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Bereits nach wenigen Zeigerumdrehungen sorgte Jost Mairose mit seinem Treffer vor 150 Zuschauern für die Führung von Schott (5.). Giorgio Del Vecchio beförderte das Leder zum 2:0 des Teams von Trainer Sascha Meeth über die Linie (37.). Konstantin Fring vollendete zum dritten Tagestreffer in der 39. Spielminute. Die Überlegenheit des TSV Schott Mainz spiegelte sich in einer deutlichen Halbzeitführung wider. Den Vorsprung des Heimteams ließ Del Vecchio in der 55. Minute anwachsen. Torsten Schmidt setzte auf neues Personal und brachte per Doppelwechsel Janik Otto und Tobias Jakobs auf den Platz (64.). Schott Mainz wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Dennis de Sousa Oelsner kam für Raphael Assibey-Mensah (73.). Janek Ripplinger gelang ein Doppelpack (77./84.), mit dem er das Ergebnis auf 6:0 hochschraubte. Mit Del Vecchio und Fring nahm Sascha Meeth in der 83. Minute gleich zwei Spieler aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Meikel Melament und Michael Kohns. Jan Dennemärker pfiff schließlich das Spiel ab, in dem Schott bereits in Durchgang eins deutlich gezeigt hatte, dass es nach 90 Minuten nur einen Sieger geben würde.

Nachdem der TSV Schott Mainz hinten nichts anbrennen ließ und vorne Kaltschnäuzigkeit bewies, ist Schott Mainz weiter im Rennen um die vorderen Plätze. An Schott gab es kaum ein Vorbeikommen, sodass die Hintermannschaft erst 18-mal überwunden wurde – bis dato der Bestwert der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar. Die Saison des TSV Schott Mainz verläuft weiterhin vielversprechend. Insgesamt hat Schott Mainz nun schon elf Siege und fünf Remis auf dem Konto, während es erst drei Niederlagen setzte.

Der FC Karbach muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2 Gegentreffer pro Spiel. Die Gäste holten auswärts bisher nur 13 Zähler. Nach der klaren Pleite gegen Schott steht der FC Blau-Weiß Karbach mit dem Rücken zur Wand. Nun musste sich der FC Karbach schon elfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die sechs Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Der FC Blau-Weiß Karbach verliert nach der dritten Pleite weiter an Boden.

Der TSV Schott Mainz verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und ist das nächste Mal am 29.02.2020 beim 1. FC Kaiserslautern wieder gefordert. Der FC Karbach trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf den FC Arminia Ludwigshafen.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal