Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

Sportfreunde Eisbachtal gegen SV Eintracht Trier: Souveräner Erfolg bei Eisbachtal

Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar  

Souveräner Erfolg bei Eisbachtal

30.11.2019, 18:25 Uhr | Sportplatz Media

Sportfreunde Eisbachtal gegen SV Eintracht Trier: Souveräner Erfolg bei Eisbachtal. Souveräner Erfolg bei Eisbachtal (Quelle: Sportplatz Media)

Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar: Sportfreunde Eisbachtal – SV Eintracht Trier 1:4 (1:2) (Quelle: Sportplatz Media)

Der SV Eintracht Trier erreichte einen deutlichen 4:1-Erfolg gegen die Sportfreunde Eisbachtal. Die Überraschung blieb aus: Gegen Trier kassierte Eisbachtal eine deutliche Niederlage. Im Hinspiel hatte der SV Eintracht Trier einen 1:0-Sieg für sich reklamiert.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Großes Abtasten gab es zwischen den Kontrahenten nicht. Vor 300 Zuschauern besorgte Altin Vrella bereits in der sechsten Minute die Führung der SFE. Ömer Hakki Kahyaoglu schoss für Trier in der 38. Minute das erste Tor. Kevin Heinz ließ sich in der 39. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 2:1 für die Mannschaft von Josef Cinar. Zur Pause waren die Gäste im Fahrwasser und verbuchten eine knappe Führung. Der SV Eintracht Trier stellte in der 66. Minute personell um: Felix Fischer ersetzte Jonas Amberg und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Die Sportfreunde Eisbachtal nahmen in der 67. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Robin Stahlhofen für David Quandel vom Platz ging. Für das dritte Tor von Trier war Edis Sinanovic verantwortlich, der in der 69. Minute das 3:1 besorgte. Für das 4:1 zugunsten des SV Eintracht Trier sorgte dann kurz vor Schluss Jan Brandscheid, der Trier und die Fans von einer Spitzenplatzierung träumen ließ (90.). Ein starker Auftritt ermöglichte dem SV Eintracht Trier am Samstag einen ungefährdeten Erfolg gegen Eisbachtal.

Die Defizite in der Verteidigung sind bei den SFE klar erkennbar, sodass bereits 46 Gegentreffer hingenommen werden mussten. Das Schlusslicht befindet sich nach der deutlichen Niederlage gegen Trier weiter im Abstiegssog. Mit nun schon 14 Niederlagen, aber nur vier Siegen und einem Unentschieden sind die Aussichten der Sportfreunde Eisbachtal alles andere als positiv. In den letzten fünf Partien ließ die Elf von Trainer Marco Reifenscheidt zu viele Punkte liegen. Von 15 möglichen Zählern holte man lediglich drei.

Der SV Eintracht Trier holte auswärts bisher nur zwölf Zähler. Nach dem klaren Erfolg über Eisbachtal festigt Trier den dritten Tabellenplatz. Die Defensive des SV Eintracht Trier (19 Gegentreffer) gehört zum Besten, was die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar zu bieten hat. Die Saison von Trier verläuft weiterhin vielversprechend. Insgesamt hat der SV Eintracht Trier nun schon elf Siege und drei Remis auf dem Konto, während es erst fünf Niederlagen setzte. Trier befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen zehn Punkte.

Die SFE verabschieden sich dann erst einmal in die Winterpause und sind das nächste Mal am 29.02.2020 bei der Zweitvertretung der SV 07 Elversberg wieder gefordert. Der SV Eintracht Trier trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf den VfR Wormatia Worms.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal