Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

FSV Trier-Tarforst gegen TSV Emmelshausen: Dank Bast: Emmelshausen holt Unentschieden

Rheinlandliga Herren  

Dank Bast: Emmelshausen holt Unentschieden

30.11.2019, 20:55 Uhr | Sportplatz Media

FSV Trier-Tarforst gegen TSV Emmelshausen: Dank Bast: Emmelshausen holt Unentschieden. Dank Bast: Emmelshausen holt Unentschieden (Quelle: Sportplatz Media)

Rheinlandliga Herren: FSV Trier-Tarforst – TSV Emmelshausen 1:1 (1:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Der TSV Emmelshausen ist nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen den FSV Trier-Tarforst hinausgekommen. Der vermeintlich leichte Gegner war der FSV Trier-Tarforst mitnichten. Trier-Tarforst kam gegen Emmelshausen zu einem achtbaren Remis. Im Hinspiel hatte der TSV Emmelshausen das bessere Ende für sich reklamiert und einen 3:0-Sieg geholt.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

50 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für Trier-Tarforst schlägt – bejubelten in der 20. Minute den Treffer von Philipp Hahn zum 1:0. Mit einem Tor Vorsprung für das Team von Holger Lemke ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Anstelle von Marc Picko war nach Wiederbeginn Mohammad Rashidi für die Heimmannschaft im Spiel. Emmelshausen stellte in der 72. Minute personell um: Fabian Nass ersetzte Ufuk Kurt und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Für den späten Ausgleich war Nils Bast verantwortlich, der in der 80. Minute zur Stelle war. Der TSV Emmelshausen tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Lukas Seis ersetzte Bjarne Lips (85.). Am Ende sicherte sich der FSV Trier-Tarforst mit diesem 1:1 einen Zähler.

Der einzelne Zähler beförderte Trier-Tarforst in der Tabelle auf Platz elf. Der FSV Trier-Tarforst verbuchte insgesamt vier Siege, acht Remis und sieben Niederlagen. Mit dem Gewinnen tut sich Trier-Tarforst weiterhin schwer, sodass man schon das dritte Spiel sieglos blieb.

Nach 19 Spieltagen und nur drei Niederlagen stehen für Emmelshausen 38 Zähler zu Buche. Die Hintermannschaft ist das Prunkstück der Elf von Coach Julian Feit. Insgesamt erst 17-mal gelang es dem Gegner, die Gäste zu überlisten.

Kommende Woche tritt der FSV Trier-Tarforst bei der Altenkirchener SG an (Sonntag, 15:00 Uhr), bereits einen Tag vorher genießt der TSV Emmelshausen Heimrecht gegen die SG Hochwald Zerf.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal