Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

SV Steinwenden gegen TuS Marienborn: Steinwenden verlangt Marienborn alles ab

Herren Verbandsliga Südwest  

Steinwenden verlangt Marienborn alles ab

01.12.2019, 18:55 Uhr | Sportplatz Media

SV Steinwenden gegen TuS Marienborn: Steinwenden verlangt Marienborn alles ab. Steinwenden verlangt Marienborn alles ab (Quelle: Sportplatz Media)

Herren Verbandsliga Südwest: SV Steinwenden – TuS Marienborn 4:5 (2:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Steinwenden und Marienborn lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 4:5 endete. Die Überraschung blieb aus, sodass der SVS eine Niederlage kassierte.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Vor 100 Zuschauern ging die Mannschaft von Trainer Bernd Ludwig in Front: Florian Bicking war vom Punkt erfolgreich. Dem TuS Marienborn gelang mithilfe des SV Steinwenden der Ausgleich, als Sebastian Schäfer das Leder in das eigene Tor lenkte (20.). Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Andre Forsch in der 28. Minute. In der 40. Minute wechselte Marienborn Lukas Harden für Tarek Schwiderski ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Zum Abpfiff der ersten Halbzeit hatte Steinwenden einen knappen Vorsprung herausgespielt. Ein lupenreiner Hattrick! Dieses Kunststück gelang Lirion Aliu mit den Treffern (46./49./61.) zum 4:2 für den TuS Marienborn. Kayhan Ali Cakici schickte Jannik Kern aufs Feld. Nermin Fakovic blieb in der Kabine. Beim SVS ging in der 50. Minute der etatmäßige Keeper Benjamin Klein raus, für ihn kam Daniel Lembach. Aliu vollendete zum siebten Tagestreffer in der 66. Spielminute. Durchsetzungsstark zeigte sich der SV Steinwenden, als Elias Schulze (68.) und Bicking (75.) schnell nacheinander im gegnerischen Strafraum zuschlugen. Mit dem Schlusspfiff durch den Unparteiischen Fabian Knarr stand der Auswärtsdreier für Marienborn. Steinwenden wurde mit 5:4 besiegt.

Wann findet das Heimteam die Lösung für die eigene Abwehrmisere? Im Spiel gegen den TuS Marienborn setzte es eine neuerliche Pleite, womit der SVS im Klassement weiter abrutschte. Nun musste sich der SV Steinwenden schon zwölfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Marienborn behauptet nach dem Erfolg über Steinwenden den fünften Tabellenplatz. Der TuS Marienborn sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf zehn summiert. In der Bilanz kommen noch drei Unentschieden und vier Niederlagen dazu.

Die Gäste wandern mit nun 33 Zählern auf dem Konto weiter auf dem Erfolgspfad, während die Welt des SVS gegenwärtig trist aussieht.

Während der SV Steinwenden am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) bei Marienborn gastiert, duelliert sich der TuS Marienborn zeitgleich mit Steinwenden.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal