Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

Ahrweiler BC gegen SG 2000 Mülheim-Kärlich: Der Primus kommt

Rheinlandliga Herren  

Der Primus kommt

28.02.2020, 14:55 Uhr | Sportplatz Media

Ahrweiler BC gegen SG 2000 Mülheim-Kärlich: Der Primus kommt. Der Primus kommt (Quelle: Sportplatz Media)

Rheinlandliga Herren: Ahrweiler BC – SG 2000 Mülheim-Kärlich (Sonntag 14:30 Uhr) (Quelle: Sportplatz Media)

Der Ahrweiler BC will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge gegen die SG 2000 Mülheim-Kärlich punkten. Ahrweil gewann das letzte Spiel gegen den TuS Kirchberg mit 2:1 und liegt mit 39 Punkten weit oben in der Tabelle. Das letzte Ligaspiel endete für Mülheim-Kärlich mit einem Teilerfolg. 1:1 hieß es am Ende gegen den FSV Salmrohr. Das Hinspiel hatte der ABC bei der SG 2000 mit 4:2 für sich entschieden.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Die Auftritte vor heimischer Kulisse können sich sehen lassen. Acht Siege, ein Remis und nur eine Niederlage verbreiten Optimismus beim Ahrweiler BC. Vier Niederlagen trüben die Bilanz der Mannschaft von Coach Jonny Susa mit ansonsten zwölf Siegen und drei Remis. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – neun Punkte aus den letzten fünf Partien holte der Gastgeber.

Wer die SG 2000 Mülheim-Kärlich als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 41 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison. Mit 50 geschossenen Toren gehört das Team von Trainer Michael Wall offensiv zur Crème de la Crème der Rheinlandliga Herren. Die Gäste holten aus den bisherigen Partien 13 Siege, drei Remis und vier Niederlagen. Zehn Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für den Ligaprimus dar.

Die Zuschauer dürfen auf viele Tore hoffen. Beide Mannschaften gehören, mit einem Schnitt von über 2,47 Toren pro Spiel, zu den offensivstärksten der Liga. Im Tableau trennen die beiden Teams lediglich drei Zähler.

Wer ist Favorit und wer Außenseiter? Angesichts vergleichbarer Leistungsvermögen ist der Ausgang der Partie völlig offen.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal