Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

SG Eintracht Mendig/Bell gegen TSV Emmelshausen: In der Fremde top

Rheinlandliga Herren  

In der Fremde top

28.02.2020, 15:26 Uhr | Sportplatz Media

SG Eintracht Mendig/Bell gegen TSV Emmelshausen: In der Fremde top. In der Fremde top (Quelle: Sportplatz Media)

Rheinlandliga Herren: SG Eintracht Mendig/Bell – TSV Emmelshausen (Sonntag 15:00 Uhr) (Quelle: Sportplatz Media)

Am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr trifft Mendig/Bell auf Emmelshausen. Die siebte Saisonniederlage setzte es am letzten Spieltag für die SG Eintracht Mendig/Bell gegen SV Ellscheid. Der TSV Emmelshausen siegte im letzten Spiel gegen die SG Hochwald Zerf mit 3:1 und liegt mit 41 Punkten weit oben in der Tabelle. Nachdem im Hinspiel kein Sieger zwischen Emmelshausen und Mendig/Bell ermittelt wurde (2:2), hoffen nun beide Teams auf einen Sieg.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Die SG Eintracht Mendig/Bell rangiert mit 33 Zählern auf dem sechsten Platz des Tableaus. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen der Elf von Coach Kodai Thomas Stalph stets gesorgt, mehr Tore als das Heimteam (56) markierte nämlich niemand in der Rheinlandliga Herren. Mendig/Bell tritt mit einer positiven Bilanz von zwölf Punkten aus den letzten fünf Spielen an.

Der Defensivverbund des TSV Emmelshausen ist nur äußerst schwer zu knacken. Die erst 18 kassierten Gegentore suchen in der Liga ihresgleichen. Die Mannschaft von Julian Feit wartet mit einer Bilanz von insgesamt zwölf Erfolgen, fünf Unentschieden sowie drei Pleiten auf.

Aufpassen sollte Emmelshausen auf die Offensivabteilung der SG Eintracht Mendig/Bell, die durchschnittlich mehr als zweimal pro Spiel zuschlug. Viele Auswärtsauftritte des TSV Emmelshausen waren bislang von Erfolg gekrönt – gute Voraussetzungen für das Match bei Mendig/Bell.

Welches Team am Ende die Nase vorn haben wird, ist angesichts eines vergleichbaren Potenzials schwer vorherzusagen.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal