Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

Mainz 05: Szalai unter Lichte weiterhin nicht im Kader

Nach Spieler-Streik  

Szalai weiterhin nicht im Mainzer Kader

29.09.2020, 18:13 Uhr | dpa

Mainz 05: Szalai unter Lichte weiterhin nicht im Kader. Adam Szalai vom FSV Mainz 05 (Archivbild): Der Stürmer ist nicht mehr Teil des Kaders. (Quelle: dpa/Thomas Frey)

Adam Szalai vom FSV Mainz 05 (Archivbild): Der Stürmer ist nicht mehr Teil des Kaders. (Quelle: Thomas Frey/dpa)

Auch nach dem Streik der Spieler von Mainz 05 wird Adam Szalai nicht mehr für die erste Mannschaft aufgestellt werden. Interimstrainer Jan-Moritz Lichte will die Entscheidung seines Vorgängers offenbar nicht rückgängig machen.

Auch unter Interimstrainer Jan-Moritz Lichte hat Stürmer Adam Szalai bei Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 keine Perspektive. "Das ist jetzt nicht mein Hauptthema für diese Woche. Wir haben mannschaftlich die Entscheidung so getroffen, wie sie war. Die Situation ist so, wie sie ist. Ich konzentriere mich jetzt nicht auf Hätte-wäre-wenn-Geschichten", sagte Lichte am Dienstag bei seiner ersten Pressekonferenz in Mainz. Unter dem inzwischen beurlaubten Achim Beierlorzer war der Ungar Szalai vergangene Woche nicht mehr für die erste Mannschaft berücksichtigt worden, die Profis hatten daraufhin gestreikt.

Sportvorstand Rouven Schröder stellte klar, dass die Mannschaft die Ablösung von Beierlorzer nicht explizit gefordert habe. "Es war keine Forderung der Spieler, den Trainer zu entlassen, ein ganz klares Nein. Die Mannschaft wird den Trainer nicht entlassen", erklärte Schröder.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: