Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

Mainz: Ausbau der Bahnstrecke Mainz-Kirchheimbolanden

Wegen Verspätungen  

Ausbau der Bahnstrecke Mainz-Kirchheimbolanden gefordert

18.07.2019, 14:33 Uhr | dpa

Mainz: Ausbau der Bahnstrecke Mainz-Kirchheimbolanden. Petunien am Römerplatz in Kirchheimbolanden: Die Bahnverbindung von dort nach Mainz und umgekehrt soll nach dem Willen von Politikern ausgebaut werden. (Quelle: imago images)

Petunien am Römerplatz in Kirchheimbolanden: Die Bahnverbindung von dort nach Mainz und umgekehrt soll nach dem Willen von Politikern ausgebaut werden. (Quelle: imago images)

Kommunen in Rheinhessen und der nördlichen Pfalz fordern in einer gemeinsamen Initiative den zweigleisigen Ausbau der Bahnstrecke von Mainz über Alzey nach Kirchheimbolanden.

Nach dem Willen von Politikern soll die Bahnstrecke von Mainz nach Kirchheimbolanden zweigleisig ausgebaut werden. Die Landräte Ernst Walter Görisch (SPD) für Alzey-Worms, Rainer Guth (parteilos) für den Donnersbergkreis, Landrätin Dorothea Schäfer (CDU) für Mainz-Bingen und der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) schrieben deswegen an Verkehrsminister Volker Wissing (FDP), wie die Kreisverwaltung Mainz-Bingen am Donnerstag mitteilte.

Die Kommunen fordern darin die frühzeitige Entwicklung eines Ausbaukonzeptes mit Blick auf den Rheinland-Pfalz-Takt 2030. Nur mit zwei Gleisen und elektrifizierten Antrieben könne dauerhaft ein zuverlässiger, leistungsstarker und damit attraktiver Schienenbetrieb zwischen Mainz, Alzey und Kirchheimbolanden sichergestellt werden. Verspätete Züge, lange Wartezeiten an Bahnsteigen und auf Gleisen seien vor allem für Berufspendler, Schüler und Studierende eine erhebliche Belastung im Alltag.


Ermutigt fühlen sich die Kommunen von der Antwort des Ministeriums. Das Land werde für die jetzt anlaufenden Arbeiten zum Rheinland-Pfalz-Takt 2030 die bestehende Situation prüfen und "gemeinsam mit der Region entscheiden, wie ein zukünftiges Ausbaukonzept aussehen kann", heißt es in dem Antwortschreiben. Das Land befürworte einen Ausbau der Strecke, sagte eine Sprecherin des Verkehrsministeriums. Für die Modernisierung der Schieneninfrastruktur sei allerdings der Bund verantwortlich.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal