Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

Geburtendefizit: Mainz und Ludwigshafen die Ausnahmen

Bad Ems  

Geburtendefizit: Mainz und Ludwigshafen die Ausnahmen

25.07.2019, 10:54 Uhr | dpa

Geburtendefizit: Mainz und Ludwigshafen die Ausnahmen. Neugeborene

Der wenige Stunden alte Junge Vitus liegt neben den Zwillings-Mädchen Lou und Leni (l-r). Foto: Waltraud Grubitzsch/Archiv (Quelle: dpa)

In Rheinland-Pfalz sind im vergangenen Jahr deutlich mehr Menschen gestorben als zur Welt gekommen. Landesweit wurden 48 299 Sterbefälle und damit 1,9 Prozent mehr als im Jahr davor gezählt, wie das Statistische Landesamt in Bad Ems am Donnerstag mitteilte. Gleichzeitig wurden 37 647 Kinder geboren - etwa 18 300 Mädchen sowie 19 300 Jungen - und damit 0,5 Prozent weniger als 2017. Damit überstieg die Zahl der Gestorbenen die der Geborenen um rund 10 700. Im Jahr davor waren es rund 9900 mehr Todesfälle gewesen.

Den Statistikern zufolge zeigten sich deutliche regionale Unterschiede. Während in den kreisfreien Städten bezogen auf je 1000 Einwohner 1,4 Personen mehr starben als geboren wurden, betrug das Saldo in den Landkreisen minus 3,1. Als Grund nannte die Behörde die um im Schnitt sechs Jahre jüngere Wohnbevölkerung in den kreisfreien Städten. Lediglich in Mainz und Ludwigshafen erblickten mehr Kinder das Licht der Welt als Menschen starben. In der Landeshauptstadt betrugt der Geburtenüberschuss demnach 281, in Ludwigshafen 68. Am anderen Ende der Skala gab es unter den kreisfreien Städten in Pirmasens mit minus 8,4 und unter den Kreisen im Landkreis Birkenfeld mit minus 6,4 je 1000 Einwohner die höchsten Geburtendefizite.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage


shopping-portal