Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

Mainz: Ermittlungen gegen Lehrer wegen sexuellen Kindesmissbrauchs

Verdacht des Kindesmissbrauchs  

Staatsanwaltschaft Mainz ermittelt gegen Lehrer

23.08.2019, 14:47 Uhr | dpa

Mainz: Ermittlungen gegen Lehrer wegen sexuellen Kindesmissbrauchs. Ein Puppe liegt auf dem Boden: Ein Lehrer aus Rheinland-Pfalz steht im Verdacht, Kinder sexuell missbraucht zu haben. (Quelle: imago images/Michael Weber)

Ein Puppe liegt auf dem Boden: Ein Lehrer aus Rheinland-Pfalz steht im Verdacht, Kinder sexuell missbraucht zu haben. (Quelle: Michael Weber/imago images)

Die Staatsanwaltschaft Mainz ermittelt wegen des Verdachts des sexuellen Kindesmissbrauchs gegen einen Lehrer. Der Mann soll Leiter einer Grundschule sein.

Ein Lehrer steht nach Angaben der Staatsanwaltschaft Mainz unter dem Verdacht des sexuellen Missbrauchs von Kindern. In dem Ermittlungsverfahren gegen den 50-Jährigen habe es eine Durchsuchung gegeben, teilte die Anklagebehörde am Freitag mit.

Die Mainzer Staatsanwaltschaft ist zuständig, weil ein Tatort im Bezirk des Landgerichts Mainz liegen soll. Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung über die Ermittlungen berichtet.

Lehrer gab auch Sportunterricht

Demnach soll es zwischen 2006 und 2008 zu den Verbrechen gekommen sein, als der Beschuldigte neben seiner hauptamtlichen Tätigkeit in seiner Freizeit auch Sportunterricht gegeben habe.


Inzwischen sei der Verdächtige Leiter einer Grundschule. Die Staatsanwaltschaft wies darauf hin, dass für den Lehrer auch weiterhin die Unschuldsvermutung gelte.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Bild

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage


shopping-portal