Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

Mainz: Stadtrat beschließt Klimanotstand

Nach Klima-Protesten  

Mainz ruft Klimanotstand aus

25.09.2019, 18:52 Uhr | cf, t-online

Mainz: Stadtrat beschließt Klimanotstand. Die Luftaufnahme zeigt die Innenstadt von Mainz: Der Stadtrat könnte am Mittwoch den Klimanotstand für die Stadt beschließen. (Quelle: imago images/Thomas Frey/Archiv)

Die Luftaufnahme zeigt die Innenstadt von Mainz: Der Stadtrat könnte am Mittwoch den Klimanotstand für die Stadt beschließen. (Quelle: Thomas Frey/Archiv/imago images)

Bis zu 10.000 Menschen haben in Mainz für mehr Klimaschutz demonstriert. Am Mittwoch haben Stadtpolitiker sich erneut mit dem Thema beschäftigt und den Klimanotstand ausgerufen.

Der Mainzer Stadtrat hat am Mittwoch über die Ausrufung des Klimanotstands entschieden. Nachdem die Abstimmung bei der letzten Sitzung im August wie berichtet verschoben worden war, stand das Thema nun gleich zu Beginn auf der Tagesordnung.

Bevor allerdings über die vier Anträge von ÖDP, Grünen, Piraten und Volt sowie den Linken abgestimmt wurde, sollten zunächst einige Experten ihre Einschätzungen im Stadtrat darstellen. Dies wurde in der vergangenen Sitzung beschlossen.

Es sprachen der ZDF-Meterologe Özden Terli, die Geographin Eva Riempp von der Uni Mainz, Franziska Teubler von Scientists for Future, IHK-Vertreter Martin Krause und die Mainzer Fridays for Future-Aktivistin Sorena Herrmann.

Das Ergebnis: Der Stadtrat rief den Klimanotstand aus. Durch einen Klimanotstand sollen alle Entscheidungen im Stadtrat unter klimapolitischen Aspekten berücksichtigt werden, um die gesteckten Ziele des Pariser Klimaschutz-Abkommens noch zu erreichen. 

Demonstranten auf der Theodor-Heuß-Brücke: In Mainz nahmen bis zu 10.000 Menschen an den Klimaprotesten teil.  (Quelle: dpa/Christian Schultz)Demonstranten auf der Theodor-Heuß-Brücke: In Mainz nahmen bis zu 10.000 Menschen an den Klimaprotesten teil. (Quelle: Christian Schultz/dpa)



Am vergangenen Freitag gingen laut Veranstaltern 10.000 Menschen in Mainz auf die Straße, um für mehr Klimaschutz zu demonstrieren. Die Polizei sprach von 6.000 Unterstützern. Mehr als 2.500 Nutzer haben außerdem eine Online-Petition, die den Klimanotstand für Mainz fordert, bisher unterzeichnet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: