Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

Ministerium: Auch Zweibrücken war im Rennen um Tesla-Werk

Mainz  

Ministerium: Auch Zweibrücken war im Rennen um Tesla-Werk

13.11.2019, 17:56 Uhr | dpa

Ministerium: Auch Zweibrücken war im Rennen um Tesla-Werk. Tesla

Ein Tesla Model 3 mit einer roten Schleife auf der Kühlerhaube. Foto: Silas Stein/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Bei der Bewerbung um das erste europäische Tesla-Werk war auch Zweibrücken im Rennen. Es hätten intensive Verhandlungen mit dem US-amerikanischen E-Autobauer stattgefunden, sagte am Mittwoch eine Sprecherin des rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministeriums. Das zeige, dass Zweibrücken ein attraktiver Standort sei. Letztendlich habe sich Unternehmer Elon Musk möglicherweise für Brandenburg entschieden, weil die nun ausgewählte Fläche dort größer sei als der mögliche Standort auf dem Areal des 2014 in Insolvenz gefallenen Flughafens Zweibrücken. Über die Gespräche hatte zuvor auch die Zeitung "Die Rheinpfalz" berichtet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal