Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

Neue Initiative für Mainzer Künstler in Finanznot

Mainz  

Neue Initiative für Mainzer Künstler in Finanznot

27.03.2020, 16:41 Uhr | dpa

Neue Initiative für Mainzer Künstler in Finanznot. Marianne Grosse

Die Kulturdezernentin von Mainz, Marianne Grosse (SPD). Foto: picture alliance/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Eine private Spendeninitiative will Künstler und Kulturprojekte aus Mainz und Umgebung unbürokratisch unterstützen, die durch die zunehmende Ausbreitung des neuartigen Coronavirus in Geldnot geraten. "Durch die Corona-Epidemie sind Auftritte, Ausstellungen, Lesungen oder Projekte für voraussichtlich noch viele Wochen oder gar Monate abgesagt", erklärte Initiator Kai Hußmann am Freitag.

Zwar gebe es staatliche Zusagen über Finanzhilfen, doch sei noch unklar, ob und wie schnell sie für die selbstständigen Kulturschaffenden zur Verfügung stünden. Daher könnten Betroffene nun einen Antrag auf finanzielle Hilfe bei der Spendeninitiative einreichen. Über die Gewährung entscheide ein fünfköpfiger Beirat. "Wir möchten auch nach der Corona-Krise wieder an einem regen Mainzer Kulturleben teilnehmen", erklärte Hußmann. Die Initiative wird nach eigenen Angaben unter anderem von der Mainzer Kulturdezernentin Marianne Grosse (SPD) unterstützt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal