Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

Kein Einvernehmen zur Aufnahme von Flüchtlingen in der Ägäis

Mainz  

Kein Einvernehmen zur Aufnahme von Flüchtlingen in der Ägäis

28.05.2020, 11:00 Uhr | dpa

Die Fraktionen im Landtag Rheinland-Pfalz sind sich uneins bei der Aufnahme von in Griechenland gestrandeten Flüchtlingen. CDU und AfD wandten sich in einer Aktuellen Debatte am Donnerstag in Mainz gegen eine Aufnahme und wiesen dabei auch auf die Folgen der Corona-Krise hin. Integrationsministerin Anne Spiegel (Grüne) sprach hingegen von einer "humanitären Verpflichtung, der wir unbedingt nachkommen müssen" und forderte die Bundesregierung auf, ihre Zustimmung zur Aufnahme von 5000 besonders gefährdeten Menschen zu geben. "Wir sind in Rheinland-Pfalz bereit, unseren Beitrag zu leisten."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal