Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

Wissing: FDP in Rheinland-Pfalz ist keine "One-Man-Show"

Mainz  

Wissing: FDP in Rheinland-Pfalz ist keine "One-Man-Show"

31.07.2020, 06:01 Uhr | dpa

Wissing: FDP in Rheinland-Pfalz ist keine "One-Man-Show". Volker Wissing

Volker Wissing (FDP), Wirtschaftsminister von Rheinland-Pfalz. Foto: Andreas Arnold/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Der rheinland-pfälzische FDP-Chef Volker Wissing sieht seine Partei vier Jahre nach dem Wiedereinzug in den Landtag und rund acht Monate vor der Landtagswahl personell gut aufgestellt. "Die FDP in Rheinland-Pfalz ist keine One-Man-Show", sagte Wissing der Deutschen Presse-Agentur in Mainz. Er sagte das auch vor dem Hintergrund von Gerüchten, dass es ihn nach der Bundestagswahl 2021 nach Berlin ziehen könnte. Dazu sagte der Liberale: "Ich fühle mich verantwortlich für meine Gesamtpartei und werde der politischen Idee dort dienlich sein, wo ich ihr am meisten nutzen kann."

Es gehe nicht um ihn, letztlich werde die Partei im November Personalentscheidungen treffen, betonte Wissing. "Diese sind offen." Er habe bewusst die Zusammenstellung der Listen für die Bundestags- und die Landtagswahl auf einen Tag gesetzt, damit nicht unnötig viel spekuliert werde. "Ich halte nichts davon, dass Politiker ständig alles ausschließen", sagte der Pfälzer. "Wir leben in einer Krise, da kann in ein paar Monaten die Situation eine ganz andere sein." Daher halte er das Thema offen, auch für sich. "Was ich sicher nicht machen werde, ist ein offenes Spiel, bei dem die Leute, wenn sie Herrn Wissing wählen, nicht wissen, ob er da bleibt oder weggeht."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal