Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

SPD will mit mobilem Büro Wahlkampf machen

Mainz  

SPD will mit mobilem Büro Wahlkampf machen

21.09.2020, 19:09 Uhr | dpa

SPD will mit mobilem Büro Wahlkampf machen. Fähnchen mit dem SPD-Logo

Fähnchen mit dem SPD-Logo. Foto: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Die Sozialdemokraten wollen in den kommenden Monaten während des Wahlkampfes zehn Stadtviertel in Rheinland-Pfalz mit ihrem "Mobilen Quartierbüro" anfahren. Die entsprechenden Orte wurden nach Angaben der Partei von Montag strategisch ausgewählt: Es handele sich um Viertel mit geringer Wahlbeteiligung, einem hohen AfD-Wähler-Anteil sowie einem vergleichsweise großen SPD-Wählerpotenzial. Die zehn Orte sollen den Angaben zufolge jeweils mindestens zweimal pro Monat angefahren werden. Vorbild für das Projekt ist das seit 2018 bestehende SPD-Quartierbüro in Ludwigshafen-Gartenstadt.

"Wir haben überlegt, was wir tun können, um noch mehr Menschen zu erreichen", erklärte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) zum Start des mobilen Büros in einem Kastenwagen in Mainz-Mombach. "Und dann ist die Idee entstanden, dass wir ein Quartierbüro auf Rädern brauchen, um auch in anderen Stadtteilen präsent zu sein." SPD-Bundesgeneralsekretär Lars Klingbeil lobte das Projekt als Vorbild für die zukünftige Arbeit der Partei. Das Quartierbüro zeige, wie durch Präsenz das Vertrauen der Menschen zurückgewonnen werden könne.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal