Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

Hessen und Rheinland-Pfalz machen bei Sicherheitstag mit

Wiesbaden  

Hessen und Rheinland-Pfalz machen bei Sicherheitstag mit

24.09.2020, 12:57 Uhr | dpa

Polizisten in fünf Bundesländern wollen am Freitag (25.9.) verstärkte Präsenz zeigen und gegen Kriminalität im öffentlichen Raum vorgehen. An dem dritten länderübergreifenden Fahndungs- und Sicherheitstag seien die Bundesländer Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Bayern, Hessen und Saarland beteiligt, teilten die Innenministerien in Hessen und Rheinland-Pfalz am Donnerstag mit.

Alleine in Hessen sollen mehr als 650 Beamte im Einsatz sein. Schwerpunkte der Kontrollmaßnahmen sind laut Innenministerium öffentliche Plätze wie beispielsweise Bushaltestellen oder szenetypische Treffpunkte. Der Kontrolltag habe zum Ziel, den Druck auf Kriminelle im öffentlichen Raum hoch zu halten, teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) mit.

Sein rheinland-pfälzischer Kollege Roger Lewentz (SPD) erklärte: "Straftaten enden nicht an einer Landesgrenze, deshalb ist es wichtig, dass wir über die Landesgrenzen hinweg gemeinsam zu einer Verbesserung des Sicherheitsgefühls beitragen."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal