Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

Wahlkampf mit Corona: Aktivitäten wöchentlich neu justieren

Mainz  

Wahlkampf mit Corona: Aktivitäten wöchentlich neu justieren

27.11.2020, 05:36 Uhr | dpa

Wahlkampf mit Corona: Aktivitäten wöchentlich neu justieren. Roger Lewentz spricht bei einer Podiumsdiskussion

Roger Lewentz, Innenminister von Rheinland-Pfalz, spricht bei einer Podiumsdiskussion. Foto: Andreas Arnold/dpa (Quelle: dpa)

Der Wahlkampf während der Corona-Pandemie macht es für die Parteien schwer zu planen und ihre Finanzen wirksam einzusetzen. "Wir können unser Budget nicht mehren und müssen die Wahlkampfaktivitäten fast im Wochenrhythmus neu justieren", sagte der SPD-Landesvorsitzende Roger Lewentz der Deutschen Presse-Agentur in Mainz. Während des Teil-Lockdowns seien noch nicht einmal Infostände in den Innenstädten besonders sinnvoll. Die fest eingeplanten Großveranstaltungen werde es auch nicht geben.

Zugleich müsse vieles vorgezogen werden, weil die Bürger ihre Stimmen für die Landtagswahl am 14. März bereits von Anfang Februar an per Brief abgeben könnten. Und wenn die Corona-Beschränkungen im Frühjahr vor dem Wahltermin gelockert würden und größere Veranstaltungen wieder möglich seien, müsse erneut umgesteuert werden. "Dann darf noch nicht das ganze Geld ausgegeben sein", mahnte Lewentz.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal