Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

Wie Kirchen in Mainz in 2020 unter Corona-Bedingungen Weihnachten feiern

Trotz Corona-Pandemie  

Wie Kirchen in Mainz 2020 Weihnachten feiern

22.12.2020, 09:42 Uhr | dpa, t-online

Wie Kirchen in Mainz in 2020 unter Corona-Bedingungen Weihnachten feiern. Der Mainzer Dom: In diesem Jahr wird Weihnachten in den Kirchen unter besonderen Bedingungen gefeiert. (Quelle: imago images/Kirchner-Media/Archivbild)

Der Mainzer Dom: In diesem Jahr wird Weihnachten in den Kirchen unter besonderen Bedingungen gefeiert. (Quelle: Kirchner-Media/Archivbild/imago images)

An Weihnachten sind die Kirchenbänke normalerweise voll – in diesem Jahr aber ist alles anders. Die Kirchen in Rheinland-Pfalz bereiten sich auf ein Weihnachtsfest unter Corona-Beschränkungen vor. 

Die Corona-Krise bestimmt auch die Weihnachtszeit. Volle Kirchen an den Festtagen wird es in diesem Jahr nicht geben. Dafür aber Alternativen. Die Christmette im Mainzer Dom wird wegen des eingeschränkten Platzangebots in der Corona-Krise an Heiligabend gleich zweimal gefeiert. Weihbischof Udo Markus Bentz wird nach Angaben des Bistums am 24. Dezember eine Christmette um 17.30 Uhr und eine um 23 Uhr feiern. Bischof Peter Kohlgraf feiert traditionell den Festgottesdienst am ersten Weihnachtsfeiertag um zehn Uhr im Dom. 

Außerdem wird es den Angaben zufolge zusätzlich auch in den Kirchen in Domnähe weitere Christmetten geben: Um 17.30 Uhr feiert Bischof Kohlgraf die Messe in der Seminarkirche und ebenfalls um 17.30 Uhr Domkapitular Hans-Jürgen Eberhardt eine Mette in St. Quintin. Eine weitere Messe ist für 21.30 Uhr ebenfalls in St. Quintin mit Domkapitular Franz-Rudolf Weinert geplant.

Die Christmetten und Festgottesdienste am ersten Weihnachtsfeiertag zählen traditionell zu den am stärksten besuchten Messen im Jahr. Auch in den einzelnen Pfarreien des Bistums gibt es den Angaben zufolge Überlegungen, etwa am 24. Dezember mehrere Christmetten anzubieten.

Weihnachtsspaziergänge durch Laubenheim

Bei der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), dessen Gebiet sich auf Teile von Rheinland-Pfalz erstreckt, wurde ein Großteil der Gottesdienste nach Angaben von Juliane Diel vom Dekanat in Mainz abgesagt. Einige Kirchen seien jedoch zum Gebet offen, viele setzten auf Online-Angebote. In Mainz-Laubenheim bietet die evangelische Kirchengemeinde ökumenische Weihnachtsspaziergänge durch den Ort an.

Gottesdienste und Versammlungen von Religions- oder Glaubensgemeinschaften sind auch unter den verschärften Corona-Regeln unter der Beachtung von Abstands- und Maskengebot sowie der Vorschriften zur Kontaktnachverfolgung erlaubt. Von der Maskenpflicht ausgenommen sind unter anderem Geistliche.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal